Wochenrückblick KW 30

Prometheus 1.0, Reverse Engineering mit Pokémon Go und IntelliJ IDEA 2016.2.1 – unsere Top-Themen der Woche

Kypriani Sinaris

© Shutterstock.com / Bohbeh

In der vergangenen Woche schauten wir hinter die Kulissen eines traditionsreichen Unternehmens: Martin Kalsow, Tech Lead bei Otto, erklärte im Interview, wie das Unternehmen den Schritt zu einem modernen Online Shop geschafft hat. Außerdem: Die EAP-Version von IntelliJ IDEA 2016.2.1 ist erschienen, Prometheus ging mit seiner ersten Hauptversion an den Start und wir haben anhand von Pokémon Go gezeigt, wie Reverse Engineering funktionieren kann.

Wie Otto das Sterben der Katalogversender überlebte

Gerade jahrzehntelang gewachsenen Unternehmen fällt es schwer, sich technologisch auf dem neusten Stand zu halten. Wir haben Martin Kalsow, Tech Lead bei dem Versandhändler Otto, im Interview gefragt, wie Otto den Sprung zum modernen Online-Handel geschafft hat und welche Hindernisse auf dem Weg dorthin bewältigt werden mussten. Und natürlich fällt im Bezug auf moderne Softwarearchitektur der Begriff Microservices:

573d7e08c96b430f0ed1dc4dversion26sizefullWir haben die Architektur von otto.de von Grund auf neu entworfen und gebaut. Anstatt für einen Monolithen haben wir uns für eine vertikale, nach Fachlichkeit geschnittene Architektur entschieden. Diese Komponenten nennen wir Vertikalen. Im Laufe der Zeit merkten wir, dass selbst diese Vertikalen wieder zu groß wurden. Deswegen haben wir uns entschieden, kleinere Fachlichkeiten zu schneiden und Microservices zu verwenden.

Das vollständige Interview finden Sie hier.

Reverse Engineering am Beispiel von Pokémon Go

Beim Reverse Engineering nimmt man sich ein bereits fertiges Produkt vor und versucht nachzuvollziehen, wie dessen Struktur ist. Diese Methode kommt nicht nur im Maschinenbau, sondern auch in der Softwareentwicklung zum Einsatz. Am Beispiel von Pokémon Go – dem Mobile Game, an dem momentan kaum etwas vorbei führt – zeigen die Entwickler von Applidium, wie Reverse Engineering funktionieren kann.

Prometheus: Native Unterstützung in Kubernetes

In der vergangenen Woche feierte Prometheus seinen ersten Geburtstag. Das Open-Source-Monitoring-Tool setzt dort an, wo man bei den vielen Container-Technologien und Orchestrierungswerkzeugen schnell mal den Überblick verlieren kann. Was die erste Hauptversion zu bieten hat, lesen Sie in unserer ausführlichen Vorstellung zu Prometheus 1.0.

EAP-Version von IntelliJ IDEA 2016.2.1

Mit der EAP-Version (Early Access Program) für IntelliJs Version 2016.2.1 wurde das Plug-in für Kotlin aktualisiert. Die IDE von JetBrains wurde damit für Kotlin 1.0.3 fit gemacht, was einige Vorteile und neue Features mit sich bringt. Wir haben Ihnen die neue Version in unserem IntelliJ-Update-Artikel zusammengefasst.

Weitere Must-Reads der Woche:

 

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: