Suche

Project Savanna bringt Hadoop auf OpenStack

Judith Lungstraß

Auf dem OpenStack Summit, der derzeit in Portland, Oregon stattfindet, wurde Project Savanna vorgestellt. Mirantis hat mit der Entwicklung der OpenStack-Komponente begonnen und mit Red Hat sowie Hortonworks schnell namhafte Mitstreiter gefunden. Das Projekt soll Hadoop auf OpenStack bringen.

Mit dem neuen Dienst möchte man Hadoop-Instanzen schnell und einfach in der OpenStack Cloud, jüngst übrigens in der neuen Version mit dem Codenamen “Grizzly” erschienen, provisionieren können. Dank eines REST APIs lassen sie sich über das OpenStack Dashboard verwalten.

Dieses Analytics-as-a-Service-Angebot tritt bewusst in direkte Konkurrenz zu Diensten wie Elastic MapReduce, dem Big Data Framework der Amazon Web Services. Hiervon hebt sich Project Savanna allerdings durch seine offenen Schnittstellen ab sowie durch die Leichtigkeit, Apps zwischen Public und Private Clouds zu portieren.

Wohin sich Project Savanna in Zukunft entwickelt, wird sich bald zeigen. Aufgrund seiner Apache-2.0-Lizenz steht es jedenfalls allen Unternehmen zur Beteiligung offen. Außerdem sollen die Komponenten künftig auf mehrere Hadoop-Distributionen ausgeweitet werden.

Ein Quickstart Guide bietet Hilfestellung zum Einstieg in das Projekt.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>