Prognosen 2012: Android, Quad Cores und DevOps

Atlassian-Botschafter John Stevenson gibt seine Technologie-Prognosen für das Jahr 2012 ab. Als Leitthemen sieht er den Mobile-Bereich mit dem Siegeszug von Android und Quad-Core-Prozessoren sowie den Aufstieg der DevOps-Bewegung in den Mainstream.

Der Aufstieg von DevOps

DevOps ist eine von Patric Debois geprägte Bewegung, die von Teams erwartet, dass sie effektiver darin werden, Software in Produktiv- Umgebungen zu deployen – und zwar dadurch, dass sie eine stromlinienförmige, gezielt dafür errichtete Build Pipeline schaffen.

Hier und da haben einige schon begriffen, wie man solche Build-Pipelines aufbaut, doch 2012 ist es an der Zeit, dass die DevOps-Bewegung den Mainstream erreicht. Immerhin streben mehr und mehr Unternehmen danach, in einer schwierigen Wirtschaftssituation konkurrenzfähiger zu werden.

Vierkernprozessoren für mobile Endgeräte

Nachdem Macs mit Vierkernprozessoren bereits seit einem knappen Jahr verfügbar sind, wird bald auch der mobile Sektor Gebrauch von dieser Technologie machen. Tablets werden durch Vierkern ARM Cortex Chips besser zur Geltung kommen – eine Entwicklung, die auch auf die neuesten Mobiltelefone übergreifen wird. Der Hauptgrund für den Einsatz von Quad Cores ist, dass eine hohe Leistung erreicht wird, ohne die Hitzeentwicklung und die Akkubelastung einer schnelleren CPU in Kauf zu nehmen. Es wird interessant sein zu beobachten, ob die zusätzlichen Kerne eine Herausforderung eher für OS-Designer oder für Anwendungsentwickler sein werden.

Android auf dem aufsteigenden Ast

Wenn Oracle Android nicht stoppen kann, kann es vielleicht keiner mehr. Ich vermute nicht, dass im Laufe des nächsten Jahres eine Entscheidung bezüglich des Java-Verfahrens fallen wird, und solange wird Androids Beliebtheit sicherlich weiter steigen. Und 2012 werden wir mit Android-4-Geschenken in Geräten wie dem Asus Terminator Prime versorgt, die Zukunft sieht also rosig aus für grüne Roboter .

John Stevenson ist Atlassian-Botschafter in GB und aktiver Organisator mehrerer Londoner Communitys. Er leitet Workshops und spricht auf Konferenzen über Themen wie Open Source, Entwicklertools, Continuous Delivery, TDD & BDD, deklarative (funktionale) Programmierung mit Clojure und Kanban als Möglichkeit, die Arbeit von Individuen und Teams effektiver zu gestalten.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.