Neues vom Androiden-Planeten

Planet Android: Samsung Galaxy S10, For You Tab kommt nach Deutschland und neue Android Auto Features

Katharina Degenmann

Nicht eins, nicht zwei, sondern drei. Die Rede ist nicht von Kerzen auf dem Adventskranz, sondern vom Samsung Galaxy S10. Wie erste vermeintliche Fotos zeigen, wird es insgesamt drei verschiedene Varianten des Samsung Smartphones geben. Außerdem bringt Google For You Tab jetzt auch nach Deutschland und Android Auto kriegt neue Features.

Dreimal das Samsung Galaxy S10 bitte

Na das wurde ja aber auch Zeit! Seit Langem gibt es auf dem Androiden-Planeten mal wieder ein Leak – oder besser gesagt drei. Diesmal von „Sandy“. Einem Samsung-Handy, genauer gesagt dem Samsung Galaxy S10. Die Informationen rund um das Aussehen, den Launch-Termin und die Preise versetzen die Community in Ekstase. Die erste Überraschung: Das kommende Samsung Galaxy S10 soll noch vor dem Mobile World Congress 2019 (25. bis 28. Februar) präsentiert werden.

Optik, Ausstattung und Gerüchte

Gerüchten zufolge soll das Samsung Galaxy S10, so der vermutete Name, im Februar 2019 vorgestellt werden. Bereits im März soll das Samsung-Handy dann offiziell in den Handel kommen.

Informationen zu den Features liefert der Gossip-Leak-König schlechthin, Even Blass. Das Top-Smartphone verwende das neue Infinity-O-Display und soll sich mit einer Triple-Kamera präsentieren; eine Standard-, eine Tele- und eine Weitwinkelkamera. Die Frontkamera sitzt hinter dem Display-Glas, das eine entsprechende Öffnung dafür hat. Die Benutzeroberfläche verwendet die aktuellste Andriod-Version, nämlich Android 9 alias Pie.

Und wenn Samsung erstmal loslegt, dann so richtig. Das Galaxy S10 soll es nämlich wie gesagt in drei verschiedenen Varianten geben:

Zu allen drei Modellen gibt es bereits Informationen, die allerdings – wie immer, wenn es um Leaks geht – mit Vorsicht zu genießen sind:

  • Galaxy S10 Lite (Beyond 0):  5,8-Zoll-Display, 2K-Auflösung, SM-G970F
  • Galaxy S10 (Beyond 1): 6,1-Zoll-Display (Fingerabdruckscanner im Display, 2+ Kameras auf der Rückseite), 2K-Auflösung, Exynos 9820, SM-G973F
  • Galaxy S10 Plus (Beyond 2): Über 2, 6,2-Zoll-Display (Fingerabdruckscanner im Display, 3+ Kameras auf der Rückseite), 2K-Auflösung, Exynos 9820, SM-G975F

Das S10 Lite verfügt angeblich über 128 GB Speicher und soll für umgerechnet ca. 750 Euro über die Ladentheke wandern. Das Samsung S10 besitzt den Gerüchten zufolge 512 GB und soll etwa 1.200 Euro kosten. Das Samsung Galaxy S10 Plus toppt allerdings alle anderen S10 Modelle, wenn man den Leaks glauben kann: Es kommt so angeblich mit einem 1 TByte Speicher daher, allerdings muss dafür auch ca. 1.500 Euro abgedrückt werden. Auch die anderen zwei Modelle sollen im ersten Quartal 2019 erscheinen.

MobileTech Conference & Summit 2019
Lars Röwekamp

Android App Development: Survival Guide

mit Lars Röwekamp (OPEN KNOWLEDGE)

Christian Liebel

Progressive Web-Apps mit Angular: hands-on

mit Christian Liebel (Thinktecture AG)

Google bringt For You Tab nach Deutschland

Weihnachten steht vor der Tür und ein Geschenk macht Google seinen Nutzern jetzt schon: Das For You Tab kommt nach Deutschland! Wie Google in seinem Blogpost erklärt, wird das For You Tab in mehr als 40 weiteren Ländern bei iOS und in über 130 Ländern bei Android ausgerollt.

Googles sozialer Guide

Das For You Tab schlägt Nutzern in Google Maps Restaurants, Geschäfte usw. vor, jeweils basierend auf den eigenen Interessen des Nutzers. Pinterest und Instagram liefert Google die nötigen Informationen, um die Interessen der Nutzer zu Fashion, Beauty, Einrichtung und Co. herauszufinden – wer braucht denn schon Datenschutz?

Quelle: Google Blog

For You Tab ist also eine Art digitale Inspirationsquelle, die den Nutzer über die aktuellsten Eröffnungen, Museen und Restaurants informieren soll. Außerdem kann man mithilfe des For You Tabs auch Reisen planen. Die Informationskärtchen unterbreiten nämlich auch hier Vorschläge, die auf den Daten von Google Maps und den Interessen des jeweiligen Nutzers basieren. Das Feature wird nun umfassend ausgerollt und macht Google Maps damit zu einem sozialen Guide.

Wer also für Weihnachtsferien noch Unternehmungen sucht, könnte sich ab sofort von For You beraten lassen.

Android-Auto-App bringt neue Features

Wie Kaffee und Kuchen, so Auto und Smartphone – für die Meisten zumindest. Dennoch ist es ein No-Go, sein Handy während der Autofahrt in die Hand zu nehmen. Genau hier kommen Apps wie Googles Android Auto ins Spiel, mit denen der Fahrer komfortabel und gefahrlos sein Smartphone nutzen kann. Durch Android Auto wird eine Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Infotainmentsystem des Fahrzeugs hergestellt und angezeigt. Nun hat Android Auto neue Funktionen bekommen, die den Autofahrer weniger ablenken sollen.

Android 3.8 bringt Verbesserungen für Messaging und Musiksuche

Mit den neuen Features soll beispielsweise die Suche nach Musiktiteln verbessert werden. Mit Android Auto 3.8 muss man sich nicht mehr lange Titel- oder Interpretenlisten durchlesen, um das passende Musikstück zu finden. Ab sofort kann man anhand von Alben-Covern die Musikdienste durchforsten. Das ist einfacher und schneller.

Quelle: Google Blog

Obendrauf kann die Musiksuche nun per Sprachbefehl erfolgen, genauer gesagt durch Google Assistent. Der Fahrer kann nun den Google Assistent nach bestimmten Musik-Genres oder Zeitabschnitten fragen: „OK Google, play 80s music“ oder „OK Google, play Lilt“.

Auch an der Nachrichtenvorschau wurde gebastelt. Google hat nämlich sogenannte Snippets (Textausschnitte) hinzugefügt, mit denen eine kurze Vorschau von eingehenden Nachrichten angezeigt wird. Aus Sicherheitsgründen natürlich nur, wenn das Fahrzeug steht. Diese Vorschaufunktion ist optional und muss über das Einstellungsmenü aktiviert werden. Damit sollen sensible Nachrichteninhalte vor den mitlesenden Blicken der Beifahrer geschützt werden.

Der Planet Android ist bunt, dreht sich schnell, entwickelt sich ständig weiter. Wir bleiben neugierig und beobachten ihn weiter – bis bald!

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Seit Februar 2018 arbeitet sie in der Redaktion der Software & Support Media GmbH und ist nebenbei als freie Journalistin tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: