Neues vom Androiden-Planeten

Planet Android: Kritik an Project Ara, Start von Samsung Pay und Neues zu Honor 8, LG Stylus 2 Plus & Xperia X

Kypriani Sinaris
Planet Android

© Software & Support Media

In dieser Android-Woche hat sich Phoneblock-Erfinder Dave Hakkens zu Wort gemeldet: Er kritisiert aktuelle Entwicklungen rund um das Projekt Ara aus dem Hause Google — Stichwort modulares Smartphone. Außerdem erfahren Sie, mit welchen Features die neuen Geräte Honor 8, LG Stylus 2 Plus und Xperia X Series punkten möchten und wie Sie Wladimir Putin für 24.000 Euro auf Ihrem Smartphone verewigen können.

Projekt Ara in der Kritik

Es ist schon eine Weile her, dass Google das Projekt Ara vorgestellt hat. Das Projekt hat zum Ziel, ein modulares Hardware-Ökosystem aufzubauen. Dieses liefert dem User alle benötigten Bausteine, um sich ein Smartphone nach seinen ästhetischen und funktionalen Ansprüchen zusammenzustellen.

Mit seiner Idee für das modulare Smartphone Phoneblock gilt Dave Hakkkens als Ideengeber für das Projekt Ara. Genau dazu übt er auf seinem Blog deutlich Kritik: Denn die Idee der Modularität bezieht sich unter anderem auch darauf, dass durch den Austausch einzelner Module — sei es das Display, der Akku oder die Kamera — weniger Elektroschrott verursacht wird, denn man tauscht eben nicht mehr das gesamte Gerät sondern nur den erforderlichen Teil aus. Aktuell beschränke sich die Modularität im Projekt Ara aber nicht auf wirklich erforderliche Hardware, wie eben das Display, sondern auf kleinere Add-ons, die für ein funktionstüchtiges Gerät aber nicht ausgetauscht werden müssen. Hat man also trotzdem ein festes Smartphone-Skelettt, würde das Gerät nach einiger Zeit ja doch wieder obsolet, so der Entwickler.

What if your screen breaks? Well you still need to replace the entire phone. And after a couple of years it gets slow and you need to replace your entire skeleton.

Und auch Googles Monopolstellung als einziger Hersteller für die erforderlichen Module kritisiert Hakkens. Andere Unternehmen würden eher Konkurrenzprodukte herstellen wollen, als gemeinsam an einem nachhaltigen Smartphone der Zukunft zu arbeiten:

Don’t focus on making the next phone that sells, but focus on making the future phone.

Hardware Blitzinfo

Honor 8: Honor gehört zu Huawei, dem Shooting-Star der Mobile Welt, könnte man sagen. Mit dem neuen Modell Honor 8 soll das bisher schönste Smartphone auf den Markt kommen, so der Hersteller. Das Gerät wird einen 5,2 Zoll großen Display haben und 4 GB RAM bieten. Außerdem soll kabelloses Laden möglich sein, hardwareseitig wird dem Honor 8 ein USB Typ-C-Anschluss spendiert. Die Kamera schießt Fotos mit 12 MP, so GizmoChina. Verkaufsstart ist Sommer 2016.

LG-Stylus2-Plus-1

LG Stylus 2 Plus, Quelle: http://www.lgnewsroom.com/2016/06/lg-stylus-2-plus-delivers-upgraded-features-for-improved-user-experience/

LG Stylus 2 Plus: Wahrscheinlich liebt man sie oder findet sie ziemlich unnötig: Smartphones — oder eher Phablets —, die mit einem Stift ausgestattet sind. Modelle wie das Samsung Galaxy Note 4 oder das Alcatel OneTouch Hero 2 sprechen wohl nicht den Otto-Normal-Kunden an, sondern sind eher für Geschäftliches ausgelegt. Das LG Stylus 2 Plus ist in Taiwan schon zu haben und soll bald die Märkte in Europa und Amerika erobern. Unter der Haube gibt es mit einem 1,4 GHz Octa-Core-Prozessor Gas, auf dem 5,7 Zoll Full HD IPS Display können Sie Fotos betrachten, die Sie zuvor mit der 16 MP Kamera geschossen haben. Auch einen Fingerabdrucksensor bringt das Smartphone mit, sowie 2 GB oder 3 GB RAM und 16 GB bzw. 32 GB ROM.

An dieser Stelle muss auf den Marketing-Spot von LG hingewiesen werden: Denn in der Vergangenheit haben wir Promo-Videos à la Apple, in denen fröhliche Popmusik läuft und genauso fröhliche Menschen durch hippe Großstädte laufen und hippe Dinge tun, zur Genüge gesehen. LG macht’s anders — wie ich finde, ziemlich gelungen:

xperia-x-performance-slideshow-01-desktop-57407731a524b5d44d956bed4ac29493

Xperia X Performance, Quelle: http://www.sonymobile.com/us/products/phones/

Xperia X Series: Diesen Sommer soll es in den USA soweit sein: Die Xperia-X-Reihe soll dort als erstes verfügbar sein. Dazu gehören die Modelle Xperia X Performance, Xperia X, Xperia XA und das Xperia XA Ultra. Was an dieser Reihe besonders ist? Neben dem Design wirbt der Hersteller mit der schnellen Performance. Und bezieht sich hier auf eine der wichtigsten Funktionen eines Smartphones im Zeitalter von Instagram und Co.: die Kamera.

In a world where timing is everything, Xperia X series provides the assurance that you’ll never miss a moment, delivering a launch to capture speed of 0.6 seconds at the press of the dedicated camera button. Users won’t have to worry about capturing moments that are blurry thanks to Sony’s exclusive SteadyShot technology which allows you to shoot clear and steady videos on-the-go and capture smoother videos than ever before without any “shaky cam” effects.

Nicht kleckern, klotzen!

Schlägt Ihr Herz für Wladimir Putin? Bevor es hier politisch wird, keine Sorge, es geht ja nur um Smartphone-Veredelungen. Der Hersteller Caviar — Sie merken, auch beim Unternehmensnamen war Understatement angesagt — hat nämlich ein neues Produkt auf den Markt gebracht: Das Samsung S7 mit goldener Putin-Veredelung. Das Smartphone hört auf den klangvollen Namen Caviar Samsung Supremo Putin. Und auch gepimpte Apple Watches und iPads sind im Angebot des Herstellers. Aber Vorsicht: Für veredelte Putin-Liebe müssen Sie umgerechnet etwa 24.000 Euro hinblättern. Man bemerke hier: Es ist immer noch ein Samsung-Handy.

Mobile Bezahldienste mit Loyalitätsbonus

Seit Mitte Mai ist Android Pay in Großbritannien verfügbar, andere Staaten sollen folgen. Nun soll auch Samsung Pay in Europa nachziehen. Der mobile Bezahldienst soll zunächst in Spanien, später in Großbritannien und anderen Ländern verfügbar werden. Der erhoffte Boom und das Interesse der Kunden sind bislang nicht eingetreten, sodass beide Dienste mit zusätzlichen Angeboten locken: Bei Android soll der sogenannte Android Pay Day mit speziellen Angeboten für die Kunden punkten. Damit wird das Einkaufen in Geschäften und Apps vor dem erhofften Pay Day, also dem Tag, an dem das Gehalt kommt, etwas günstiger. Und auch Samsung will Kunden mit kleinen Extras wie Treuepunkten für Ihre Loyalität belohnen. Was das im Einzelnen bedeutet, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Der Planet Android ist bunt, dreht sich schnell, entwickelt sich ständig weiter. Wir bleiben neugierig und beobachten ihn weiter – bis nächste Woche!

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: