Neues vom Androiden-Planeten

Planet Android: Nokias Pläne mit Google, Anbox und Neues von Android Pay

Kypriani Sinaris
Planet Android

© Software & Support Media

Ostern steht vor der Tür, Zeit sich zu erholen! Oder vor der Familie zu flüchten und mal ein bisschen was am Rechner rumprobieren. Wie wäre es denn mit Android auf dem Linux-Gerät? Weitere Android-Themen, mit denen Sie sich über die Feiertage beschäftigen könnten, finden Sie in dieser Planet-Android-Ausgabe.

Nokia und Google: Das soll was Ernstes werden

Nokia macht Google aktuell verstärkt Avancen. So zitiert Know Your Mobile Per Ekman, HMDs Global Vice President für den Mittleren Osten und Nordafrika, in einem aktuellen Beitrag. Viele Android-Varianten seien überladen und daher schwer abzudaten, so Ekman. Anders soll es in Zukunft bei Nokia laufen. Die beiden Unternehmen sollen eng zusammenarbeiten, um dem Nutzer immer das aktuellste Android bieten zu können, das auf dem Markt ist. Die Zusammenarbeit soll gar so eng werden, dass Nokia-Geräte nach den Pixel-Geräten die nächsten in der Warteschlange um neue Updates werden sollen. Klingt nach ambitionierten Plänen.

Nokia hat viele treue Fans. Wer vor fast 20 Jahren – ohje, ist das lange her! – einer der ersten war, der ein Handy kaufte, dann war es wohl ein Nokia 3310 oder 3210. Diese unkaputtbaren, abgerundeten Klötze mit monochromem 84×48 Pixel Display, ja die waren der heiße Sch… Schon aus einer Sentimentalität heraus schauen also viele gespannt auf das Wiederaufleben der Finnen. Auf das Versprechen, immer das aktuellste Android auszuliefern, das auf dem Markt ist, gibt es nur eine Antwort: Versprochen ist versprochen und wird nicht gebrochen.

Anbox – Android in a Box

Android Apps auf Linux nutzen, das ist die Idee von Anbox. Der Entwickler Simon Fels startete das Projekt 2015, seitdem hat sich viel getan: Prinzipiell geht es darum, Android in einen simplen Container, basierend auf LXC zu packen und relevante Teile mit dem Host OS zu verbinden, ohne vollen Zugriff auf Hardware- oder User-Daten zu gewähren.

Der gesamte Quellcode des Projekts ist auf GitHub zugänglich. Wenn Sie snaps auf Ihrem Linux System installieren können, steht dem Ausprobieren von Anbox erstmal nichts im Weg. Das Projekt ist aber noch in einem frühen Stadium. Hier können Sie schonmal einen Blick auf den aktuellen Stand werfen:

Android Pay kooperiert enger mit Banken

Für Android Pay arbeitet Google noch enger mit den kooperierenden Banken zusammen, heißt es in einem aktuellen Blogpost. So können Nutzer nun auch innerhalb ihrer Bank-App Android Pay verwalten.

This latest collaboration with banks expands Android Pay’s capabilities as an open platform, and moves us closer toward our goal of empowering mobile payments everywhere.

Everywhere? Android Pay wurde 2015 im Rahmen des Mobile World Congress vorgestellt. Den deutschen Markt hat es seitdem noch nicht erreicht. Ist das mobile Bezahlen vielleicht nichts für Deutschland? Denn auch Apple Pay ist hierzulande noch nicht angekommen. Daher können wir solche News zur Kenntnis nehmen, ob sich die Neurungen als praktisch oder nicht erweisen, können wir aus eigener Erfahrung aber leider nicht beurteilen.

Immer das neuste Handy – immer schneller

Indien gehört zu den am stärksten expandierenden Volkswirtschaften der Welt. Einige Smartphone-Hersteller haben schon vor Jahren nach China auch den indischen Markt für sich entdeckt und bringen eigens dafür (Billig-)Modelle heraus. Nun berichtet Counterpoint auf Basis einer aktuellen Studie, dass zwei von drei Mobile Usern in Indien in den nächsten zwölf Monaten ein neues Smartphone kaufen möchten. Früher waren es noch 24 bis 30 Monate. Auf welchen Zeitraum sich „früher“ bezieht, wird in der Studie aber nicht explizit erwähnt.

Erst mal keine überraschenden Ergebnisse, schließlich hat sich gerade in Indien die Lebensrealität für viele Menschen stark verändert. Aber was bedeutet das für die Smartphone-Produktion? Nicht nur aus menschenrechtlicher Sicht, auch aus ökologischer und politischer Sicht kann ein wachsendes Interesse an Smartphones verheerende Auswirkungen haben.

Oder, um es etwas konstruktiver auszudrücken: Spätestens jetzt sollte man die Bedingungen für die Herstellung der für uns so alltäglichen Geräte krtitisch überprüfen. Nachsorge ist besser als keine Sorge. Anbieter wie Fairphone machen genau das: Ein Bewusstsein dafür schaffen, welche Stationen ein Device hinter sich bringt, bevor es in unseren Händen liegt.

Der Planet Android ist bunt, dreht sich schnell, entwickelt sich ständig weiter. Wir bleiben neugierig und beobachten ihn weiter – bis nächste Woche!

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare
  1. Planet Android: Nokias Pläne mit Google, Anbox und Neues von Android Pay – HandyBiZZ.de2017-04-13 15:05:40

    […] Ostern steht vor der Tür, Zeit sich zu erholen! Oder vor der Familie zu flüchten und mal ein bisschen was am Rechner rumprobieren. (Orginal – Story lesen…) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.