Neues vom Androiden-Planeten

Planet Android: Android-Smartphones von Nokia, AR-Alternativen zu Pokémon Go & Developer Preview 5 zu Android Nougat

Kypriani Sinaris
Planet Android

© Software & Support Media

Wir können es einfach nicht lassen: Auch in dieser Planet-Android-Woche ist eine Prise Pokémon Go mit dabei. Wir schauen uns nicht nur an, welche Alternativen der Play Store im Bereich Augmented Reality noch zu bieten hat, sondern werfen auch einen Blick auf die letzte Developer Preview zu Android Nougat, bevor es dann im Spätsommer mit dem finalen Release ernst wird. Außerdem: Nokias Pläne zu zwei neuen High-End-Smartphones mit denen es heißt: Tschüss Windows, hallo Android!

Android Nougat Developer Preview 5: Wirklich, wirklich die letzte!

Jetzt sind wir quasi kurz vor knapp: Die Android-Entwickler haben die letzte Developer Preview vor dem finalen Release von Android Nougat veröffentlicht. Preview Nummer 5 kommt mit System Images für Nexus- und andere ausgewählte Geräte und einem Emulator zum letzten Testen und Fitmachen für Android Nougat daher. Außerdem haben die Entwickler dieser Version einige Bug Fixes spendiert und neben den fertigen APIs (Level 24) auch das finale UI und Systemverhalten veröffentlicht – wie Doze on the Go und Hintergrundoptimierungen. Wer am Android-Beta-Programm teilnimmt, bekommt das Update automatisch. Ansonsten kann die Preview auch manuell geflasht werden.

Und nach alter Android-Tradition befindet sich auch in dieser Version ein : Ein Katzenspiel! Durch mehrmaliges Tappen auf die Versionsnummer in den Einstellungen erscheint ein kleines Kätzchen am unteren Rand des Homescreen. Dieses kann gefüttert werden. Außerdem kann man weitere Kätzchen sammeln. Also eine Mischung aus Pokémon Go und einem Tamagotchi. Oder so ähnlich.

Nokia plant Android-Smartphones

“Ich hab ein cooles neues Nokia-Handy gekauft” Das wurde gefühlt das letzte mal in der Bronzezeit gesagt. Nokia war in den letzten Jahren nicht wirklich für seine Smartphones bekannt. Zwar hat das finnische Unternehmen mit der Lumia-Reihe Windows Phones im Umlauf aber – seien wir jetzt mal ehrlich – zum gängigen Straßenbild gehören diese Modelle nicht gerade. Jetzt verbreitet sich die Nachricht, dass Nokia an zwei neuen High-End-Modellen arbeitet, die mit Android Nougat laufen sollen. Noch sind es Prototypen, aber ein paar technische Details sind dennoch bekannt:

  • Eines der Geräte soll eine Diagonale von 5,2 Zoll haben, das größere Modell 5,5 Zoll
  • Fingerabdrucksensoren sind für beide Modelle geplant
  • Laut NPU sollen die Kameras mit neuer Technik ausgestattet sein, basierend auf Nokias Forschungen an dem Material Graphene, das als besonders robust gilt. Wo genau das Material aber zum Einsatz kommen soll, wird nicht deutlich.

Als Release-Datum für die beiden Geräte wird Ende 2016 angegeben, je nachdem wie die Entwicklung läuft, könnte es aber auch Q1 2017 werden.  

Pokémon Go: Augmented Reality können auch Andere

An dieser Stelle soll nicht noch mal erklärt werden, wie beliebt Pokémon Go ist, warum sich überall Menschentrauben ambitionierter Gamer bilden und wie Sie Ihren ersten Pikachu einfangen können. Stattdessen werfen wir einen Blick auf vier Spiele aus der Auswahl an aktuellen AR-Alternativen des Google Play Stores. 

Bee Ready: In diesem Spiel ist das Ziel, möglichst viele böse Bienen abzuschießen. Vergleichbar mit den Pokémons fliegen diese in der realen Welt umher.

Sternatlas: Aus einem romantischen Abend unter freiem Himmel wird mit dieser App ein Lernerlebnis. Dafür wird das Smartphone Richtung Himmel gehalten und die App verrät Ihnen, auf welches Sternenbild Sie gerade blicken.

Park AR Erweiterte Realität: In diesem Spiel wird Auto gefahren und in verschiedenen Schwierigkeitsstufen geparkt. Klingt simpel und zugegebenermaßen auch nicht besonders actionreich – betrachtet man aber die Kommentare und Bewertungen im Play Store, so kann das Spiel wohl doch Freude bereiten.

Real Dragon Pet: Ein virtuelles Haustier gefällig? Wie der Name schon verrät, lädt man sich mit diesem Spiel ein Drachen-Haustier aufs Smartphone, um das man sich kümmern muss.

Lesen Sie auch: Pokémon Go: Reverse Engineering am Beispiel des Mobile Games

An dieser Stelle muss natürlich auch Ingress erwähnt werden. Die App stammt genauso wie Pokémon Go aus dem Hause Niantic, die Ideen sind ähnlich. In dem Spiel geht es anstelle von Pokémons darum, Energiequellen zu finden, die sich in der realen Welt verteilt haben. 

Und am Ende hat Pokémon Go dann doch etwas, was all diese Games nicht haben: Für viele Spieler sind es Kindheitserinnerungen, die eine große Rolle spielen — und so emotional berührt wohl kein Drachen- oder Einparkspiel. Zudem spielt man die gezeigten Spiele alleine. Das Zocken von Pokémon Go hat sich dagegen zum sozialen Event entwickelt. So sollte in Frankfurt am Main am kommenden Samstag eine Pokémon-Go-Tour durch die City stattfinden, die aber wegen des großen Andrangs von der Polizei abgesagt wurde. 

Tipps für App-Entwickler

Sie planen eine App, wissen aber noch nicht so recht, wie Sie diese designen sollen und welche technischen Entscheidungen die richtigen sind? Die Android Developer haben im folgenden Video zehn hilfreiche Tipps dafür zusammengefasst. So würden sie native Apps bevorzugen, raten dazu, Sharing-Buttons für soziale Netzwerke einzubauen oder Offline-Content anzubieten. Auch wenn hier die Rede von einer News App ist, so können die genannten Tipps auch für andere Apps nützlich sein:

Der Planet Android ist bunt, dreht sich schnell, entwickelt sich ständig weiter. Wir bleiben neugierig und beobachten ihn weiter – bis nächste Woche!

 

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: