Pivotal übergibt HAWQ und MADlib an Apache Software Foundation

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Rido

Pivotal hat HAWQ, seine SQL-Abfrage-Engine für Hadoop, sowie seine quelloffene Analysebibliothek MADLib in die Hände der Apache Software Foundation (ASF) gelegt.

Beide haben dabei zunächst zwar den Status eines Incubator-Projekts inne, sind also noch nicht als vollwertige ASF-Projekte zu sehen. Allerdings durchlaufen alle ASF-Projekte diese Phase (von einer Ausnahme abgesehen); aufgrund des fortgeschrittenen Entwicklungsstandes dürfte die Ernennung zu Top-Level-Projekten schon in Bälde erfolgen.

Als Grund für seinen Schritt nennt Pivotal die Umwälzungen, denen die Datenbankindustrie in den vergangenen zehn Jahre unterworfen war. Dazu zählt Pivotal u. a., dass Open Source nun endgültig im Mainstream angekommen sei und bei den Kaufentscheidungen von Unternehmen eine entscheidende Rolle spiele. Des Weiteren werden der kometenhafte Anstieg von mobilen und IoT-Workloads und die Migration von Systemen weg von den traditionellen Anbietern hin zu Startups genannt. Durch die Arbeit der ASF sollen HAWQ und MADlib in einem Maße weiterentwickelt werden, wie es Pivotal allein nicht vollbringen könnte.

Zudem soll eine tiefergehende Integration in das Hadoop-Ökosystem erreicht werden. Als Endziel steht sowohl eine Hadoop Native SQL Engine, sowie darüber hinaus eine Hadoop-native, hochleistungsfähige analytische Datenbankinfrastruktur im Raum.

Es handelt sich von Seiten Pivotals nicht um den ersten Vorstoß in Open-Source-Gefilde: Bereits im Februar dieses Jahres hatte das Unternehmen die Kernkomponenten seiner Big Data Suite quelloffen gemacht – darunter auch HAWQ. Seit einigen Monaten ist das Unternehmen zudem Platin-Sponsor der ASF.

Aufmacherbild: One businessman passing a red baton to another businessman over blue office building von Shutterstock / Urheberrecht: Rido

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: