JAXenter

Aktuelles

Enterprise Service Bus

Heutige Softwaresysteme sind mit einer derartigen Komplexität behaftet, dass Themen wie Architektur, Wartung und Flexibilität eine beachtliche Rolle spielen. Die Nutzung von Softwarelösungen über Firmengrenzen hinweg wird durch den BPM-Gedanken immer wichtiger. Dabei nimmt die Integration eine fundamentale Rolle ein. Gerade in diesem Bereich wird heute noch sehr viel Aufwand in die Implementierung investiert. Warum soll man sich nicht einer Integrationsplattform bedienen, um den Implementierungsaufwand zu reduzieren?

Enterprise Service Bus

Transformatoren Die Transformierung von Nachrichten (z.B. mithilfe von XSLT) zählt zu einer wichtigen Eigenschaft des ESB. Das Datenformat unterscheidet sich maßgeblich von den einzelnen Applikationen, obwohl die Semantik der Daten oft dieselbe ist. Ein Transformer stellt sicher, dass die erhaltene […]

Enterprise Service Bus

Was ist mit Integration Patterns? In Bereich der Integration haben sich in den letzten Jahren bewährte Muster durchgesetzt, vor allem was die asynchrone Kommunikation betrifft. Bei der Verwendung eines ESB erfolgt die Kommunikation zwischen den Systemen mithilfe von Nachrichten (Message), […]

Das Ende des Web, wie wir es kennen

It is likewise applicable beyond the Internet itself. Software developers could use this model to expose the functionality encapsulated in a single class to other software components via a defined interface throughout the specific environment (connectivity/reachability) in which the interface […]

Das Ende des Web, wie wir es kennen

What will die tomorrow While Web 2.0 as a movement has improved the collective experience of the Internet, there are also some red flags that developers and users alike are raising today. For example, how many times have you set […]

Spring Web Flow

Eine herkömmliche Webanwendung besteht meist aus mehr als nur einer Seite und einem Geschäftsvorfall. Um mit dem statuslosen HTTP-Protokoll auch die Datenseiten übergreifend griffbereit zu haben, neigt der Entwickler oft zur Verwendung des vorhandenen Sessionobjekts. Probleme entstehen dann dadurch, dass bei mehreren Geschäftsvorfällen auch eine Eindeutigkeit sichergestellt werden muss.

Spring Web Flow

Schritte zum eigenen ersten Flow Die wichtigsten Konzepte von Spring Web Flow werden nachfolgend an einem kleinen Beispiel demonstriert und erläutert. Das Beispiel soll eine simple Login-Maske sein, die nach erfolgreichem Login abhängig von einer Checkbox eine Seite für Benutzer […]

Spring Web Flow

Kann es getestet werden? Die obligatorische Frage nach einer Testmöglichkeit soll hier nicht ausbleiben. Spring Web Flow bietet mit der Klasse AbstractXmlFlowExecutionTests eine Basisklasse für Unittests, basierend auf JUnit, an. Prinzipiell wird von dieser Klasse bereits ein Großteil der Arbeit […]

Nachrichtenfluss in einer SOA

SOA-Lösungen sollen lose gekoppelt und flexibel sein. Das primäre Ziel ist, auf neue Geschäftsanforderungen schnell reagieren zu können. Ein starrer Nachrichtenfluss, also die feste und aufwändige Verdrahtung von einzelnen Diensten, ist hierbei allerdings kontraproduktiv. Die eingesetzte Routing Engine zur Steuerung des Nachrichtenflusses muss dementsprechend möglichst einfach konfigurierbar und flexibel sein.

Nachrichtenfluss in einer SOA

Prozesse mit einer Business Process Management Engine Eine Alternative zur Prozessumsetzung besteht natürlich in der Verwendung einer so genannten Business Process Management Engine (BPME). Mit speziellen Sprachen werden Prozessabläufe beschrieben und in einer Laufzeitumgebung ausgeführt. Neben proprietären Beschreibungssprachen wie die […]

Nachrichtenfluss in einer SOA

Die Routing-Regel wird innerhalb der Klasse über normalen Java-Code definiert. In Apache Camel spricht man hier von einer „Java Domain Specific Language“ (DSL). Dies stellt für Java-Entwickler sicher einen charmanten Weg der Definition dar und hat den Vorteil, dass man […]

Nachrichtenfluss in einer SOA

Nicht nur XML-Daten Wie im Einstiegsbeispiel erkennbar, ist Camel nicht auf XML-Datenströme begrenzt. Zwischen den Komponenten werden eigene Camel Messages ausgetauscht, die wiederum die Möglichkeit besitzen, normale Java-Objekte zu enthalten. Im obigen Fall wird so ein eingebettetes java.io.File-Objekt zwischen den […]

Kontinuierliche Verbesserungen

Neuerungen in der Visual Studio 2008 Test Edition Die Test Edition ist das zentrale Werkzeug zur Erstellung von Tests. Die Tests können in den Daily Build integriert und ausgeführt werden. Ferner bietet diese Edition ein leistungsfähiges Lasttest-Werkzeug für Webanwendungen. Auch […]

Kontinuierliche Verbesserungen

Ausblick auf Rosario Die Entwickler bei Microsoft schlafen bekanntlich nie, daher befindet sich auch schon die nächste Version der VSTS-Produktlinie unter dem Codenamen „Rosario“ in der Entwicklung. Die aktuelle Community Technology Preview steht bereits (beispielsweise unter www.microsoft .com/downloads) zum Download […]

VSTS im Einsatz: Test & Qualitätssicherung

… Projekt und im zweiten Schritt die zu verwendende Profiling Methode wählen. In den „Session-Properties“ lassen sich nachträglich eine Vielzahl von Parametern ändern, um das Profiling noch feiner an die Bedürfnisse anzupassen. Der Start des Profiling-Laufs führt die zu untersuchende […]

Team gewinnt – das Work Item Tracking

… Zum Erfassen der Szenarien liegt eine Excel-Liste bereit, die entweder aus dem Projekt-Portal oder über den Team Explorer geöffnet werden kann (siehe Abbildung 2). Abb. 2: Szenarien erfassen mithilfe von Excel Ein Add-in, das bei der Installation des Team […]

Team gewinnt – das Work Item Tracking

… Der Projektleiter prüft täglich den Fortschritt der Arbeit und setzt den Status von Szenarien, bei denen alle Development Tasks abgeschlossen sind, auf „Resolved“ und weist diese dem Tester zu. Der Tester hat sich mithilfe der Project Alerts eine Benachrichtigung […]

Team gewinnt – das Work Item Tracking

… Über das Register Workflow gelangt man zum grafischen Workflow- Designer, mit dem sich die Stati des Work Item-Types und das Verhalten der Statusübergänge (Transition) definieren lassen (siehe Abbildung 6). Bei den Status und den Statusübergängen können, genau wie bei […]

Team gewinnt – das Work Item Tracking

… ändert, wird eine Notification an denScrum.Eventing.Service gesendet, der das zugehörige Item im Product Backlog aktualisiert. Ein Template für diesen Web- Service hat Howard van Rooijen veröffentlicht [14]. Ergänzende Werkzeuge Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Herstellern und kreativen […]

Der lange Weg zu SOA, Teil 3

… Eine Methode für die Entwicklung von Composite Applications besteht im Implementieren der Geschäftsprozessaktivitäten durch Web Services, wobei sich bereits vorhandene monolithische Anwendungen nach außen oft durch einen Web Service Wrapper als Web Service darstellen. Diese Web Services rufen sich […]