JAXenter

Aktuelles

Automatisches Testen von Webanwendungen mit Selenium und Watij

Damit Qualitätssicherung (QS) mehr als ein Wort auf der Marketingbroschüre ist, muss die Technik auch die notwendigen Mittel besitzen, um diese große Hülle mit Leben füllen zu können. Bei QS sollte dementsprechend der Blick über den Tellerrand reiner Unittests von Klassen geworfen werden. Für den Bereich der Webanwendungen sind dabei Frameworks wie HttpUnit und HtmlUnit bekannt. Dieser Artikel beleuchtet hingegen die eher unbekannten Open Source-Juwelen Selenium und Watij.

Die sieben Säulen von Eclipse

Eclipse, das für seine überall genutzte Open-Source-Java-IDE am bekanntesten ist, ist mittlerweile auch eine bedeutende Plattform für das Bauen von Software-Entwicklungs-Tools geworden. Tatsächlich gibt es mittlerweile über 60 verschiedene Open-Source-Projekte unter Eclipse, und die meisten von ihnen haben nur wenig mit dem Bauen von Java-Entwicklungs-Tools zu tun. Deshalb hängt die Antwort auf die Frage „Was ist Eclipse?“ oder „Wie geht es mit Eclipse weiter?“ von Ihrem Ausgangspunkt ab.

Kommunikation in den Zeiten von AJAX

Server-Seite Das Ziel ist die Realisierung der in Abbildung 3 skizzierten Lösung und zwar derart, dass BookSearcher auf dem Server in Java implementiert wird, während unsere View – BookSearcherDialog – auf dem Browser in JavaScript umgesetzt wird. Abb. 3: Model […]

Vorschläge zur Realisierung einer Programm-unabhängigen Undo-Funktion

Ein entscheidender Vorteil der Bearbeitung von Dokumenten mittels des PCs ist unter anderem die leichte Änderbarkeit und Anpassbarkeit. Beispielsweise kann man in Textverarbeitungsprogrammen problemlos einzelne Wörter oder Absätze hinzufügen, verschieben oder löschen. Entscheidet man sich jedoch anders, können vorgenommene Änderungen auch problemlos wieder rückgängig gemacht werden. Im nachfolgenden Artikel soll die Problematik der Realisierung einer solchen „Rückgängig (Undo)-Funktion“ etwas näher betrachtet werden. Dabei soll neben einem theoretischen Ansatz auch ein möglicher Realisierungsvorschlag in Form eines Rahmens für eine Klasse entwickelt werden.

Die DTP-Programme VivaDesigner und Scribus im Vergleich

Design-Hilfen Danach geht es an die Textformatierung. Beide Programme verwenden dazu Stilvorlagen. VivaDesigner bietet weitaus mehr Möglichkeiten der Feineinstellung. Erstellt werden Stilvorlagen jeweils in einem separaten Fenster. Bei Scribus liegen dabei alle Einstellungen innerhalb einer Ebene, sodass Sie alle Werte […]

Python, SQLObject und MySQL

Datenbanken sind das Herzstück vieler Online-Auftritte und auch Privatanwender nutzen dieselben für die verschiedensten Zwecke. Nichtsdestotrotz, die Arbeit mit einem RDBMS kann aufwändig sein. Für Python-Entwickler gibt es jetzt aber eine Erleichterung: SQLObject von Ian Bicking. Es handelt sich dabei um einen Mapper, d.h. aus Python-Objekten werden Datensätze generiert. Und: SQL brauchen Sie in diesem Fall auch nicht mehr zu schreiben, vielmehr regelt SQLObject diese Dinge.

Rubys leistungsfähigste Logging-Bibliothek log4r

Effektives Logging ist Bestandteil jeder nicht trivialen Geschäftsanwendung. Aussagekräftige Einträge in Logdateien oder ähnlichem sind meist unverzichtbar bei der Fehlersuche und Überwachung von kritischen Anwendungen. Rubys log4r-Bibliothek bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit denen man das Logging an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen kann.

DB2 wird hybrid mit neuartiger XML-Unterstützung

DB2 Version 9, das Viper-Release der IBM-Datenbank, erfährt eine Evolution zu einem hybriden Datenbanksystem. Nicht nur relationale Daten werden mit gewohnter Performanz und Sicherheit verwaltet, sondern auch XML direkt in seiner hierarchischen Struktur gespeichert. Mit der neuen, patentierten pureXML-Technologie integriert IBM eine native Speicherung und Verarbeitung von XML in die traditionell bekannten Datenbankfunktionen von DB2.

DB2 wird hybrid mit neuartiger XML-Unterstützung

Abfrage mit XQuery und SQL XQuery hat sich als akzeptierte Sprache zur Abfrage und Verarbeitung von XML-Daten etabliert. Als funktionale Sprache implementiert XQuery neben den auf XPath basierenden Navigationsmechanismen über XML eine Reihe von arithmetischen Operatoren, Vergleichsoperatoren, konditionalen Ausdrücken und […]

DB2 wird hybrid mit neuartiger XML-Unterstützung

Projektion mit XMLQUERY() Zur Projektion einzelner Element-, Attribut oder Dokumentteile in die SQL-Ausgabemenge wird die XMLQUERY()-Funktion verwendet, die einen XML-Datentyp zurückgibt. XML-Daten bzw. Parameter werden mit der PASSING-Klausel aus dem SQL-Kontext in den XQuery-Kontext übergeben. Folgender Ausdruck zeigt, wie die […]

Regulatory Compliance durch Metadata-Management

Metadata-Management (MDM) ist die Grundlage für die Einrichtung einer unternehmensweiten Datenarchitektur, die für die Durchsetzung der IT-Sicherheitslinien eines Unternehmens von Bedeutung ist. Die Einrichtung einer Datenarchitektur, die Governance und Compliance berücksichtigt, lässt sich mit Modellierungswerkzeugen realisieren, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

Was ist Architektur?

„Architecture should be as simple as possible, but not simpler.“
Frei nach Albert Einstein

Editoren für SVG

Schon oft tot gesagt, hält sich SVG (Scalable Vector Graphics) auf kleinem, aber recht konstantem Level. Das geht natürlich nur mit entsprechenden Editoren.

Indien – Wunderland der IT-Dienstleistungen?

Manche himmeln Indien als Programmierernirwana an, andere sehen die Qualität indischer Codierleistungen eher kritisch. Wie man auch immer zu „Software made in Asia“ steht, in der Praxis schlitterten schon viele Firmen beim Offshoring-Versuch nach Fernost in erhebliche Mehrkosten, statt wie erhofft die Ausgaben zu reduzieren.

Ideal-Kandidat XQuery

XQuery ist eine vom World Wide Web Consortium (W3C) standardisierte Abfragesprache für XML-Daten. Da sich die meisten Datenarten auch im XML-Format darstellen lassen, ist XQuery der ideale Kandidat, um in Applikationen Informationen aus unterschiedlichsten Datenquellen zu integrieren.

SSO frei Haus

Sicher ist sicher. Deshalb hat inzwischen fast jede Webanwendung einen geschützten Bereich. Ob das für jede Anwendung im Einzelnen Sinn macht, sei einmal dahingestellt. Tatsache ist jedoch, dass dies zu einer wahren Flut von Zugangsdaten führt. Das bemerkt man meist erst, wenn man länger über die Benutzerkennung nachdenken muss als über das Passwort. Historisch gewachsene Webportale bestehen zudem nicht mehr nur aus einer einzigen Anwendung. Spätestens dann, wenn diese alle ihren eigenen Authentifizierungs-Mechanismus mitbringen, muss etwas getan werden, um den Benutzern das Leben zu erleichtern. Und das geht auch ohne teure Produkte und mit überschaubarem Aufwand.

Magische Momente mit GMF

Grafische Editoren, wie sie mit dem Graphical Editing Framework (GEF) erstellt werden können, begeistern die User meist mehr als zum Beispiel eine simple XML-Darstellung. Diese Begeisterung zu zaubern kostet jedoch viel Aufwand, der heutzutage möglichst reduziert werden soll. Das Graphical Modeling Framework (GMF) hilft hier weiter und verspricht große Magie ohne viel Zutun. Wie effizient der Einsatz dieses Frameworks in der Praxis ist und inwiefern GMF großer Zauber oder nur ein Laientrick ist, zeigt ein Praxisprojekt von Studenten der FH Nordakademie in Kooperation mit dem AndroMDA-Team.

Schlüsselfertige AJAX-Komponenten im Vergleich

AJAX.NET Professional (AjaxPro) Die Library Ajax.NET Professional (oder kurz AjaxPro) wird privat von Michael Schwarz entwickelt und erfreut sich jetzt bereits seit geraumer Zeit recht großer Beliebtheit in der Entwickler-Community. Die Zielgruppe ist der professionelle Entwickler, der in erster Linie […]

BIRT bringt Business Intelligence für Eclipse

Anfang Juni wurde Version 1.0 das Business Intelligence and Reporting Tools Project, kurz BIRT, veröffentlicht. Ziel und Inhalt des Projekts ist es, Softwareentwicklern eine erweiterbare Tool-Palette zum Aufbau von Business-Intelligence- und Reporting-Funktionalität für Java-Anwendungen bereitzustellen. Die BIRT-Software kann in Java-Applikationen integriert oder standalone eingesetzt werden. Damit erhält die Eclipse-Plattform eine wichtige Ergänzung, die es näher unter die Lupe zu nehmen gilt.