Oracle verlängert Support für JDK 6

Hartmut Schlosser

Oracle hat bekannt gegeben, den Lebenszyklus für JDK 6 bis zum Februar 2013 auszudehnen. Damit wird Oracle länger als geplant öffentlich zugängliche Updates für Java 6 bereit stellen.

Der ursprünglich anberaumte Update-Stop für Juli 2012 wurde bereits Anfang des Jahres auf November 2012 verlegt. Wie Oracles Henrik Stahl nun berichtet, sei man nach neuen Beratungen zu der Entscheidung gelangt, angesichts des langen Zeitraumes, in dem das JDK 6 als Default-JDK fungierte, auch den Update-Rahmen länger offen zu halten als bei vergangenen Releases.

Der jetzt gültige 2-Jahresrhythmus für Java-Major-Releases bedeute auch, dass die „End of Public Updates“ nun häufiger auftreten werden. Generell will man sich beim Update-Stop an folgenden Kriterien orientieren:

  • Drei Jahre nach der Verfügbarkeit eines Major-Releases
  • Ein Jahr nach der Verfügbarkeit des darauffolgenden Major Releases
  • Sechs Monate nach der Etablierung eines Folgerelease als Default JRE für Endanwender auf java.com.

Nach Februar 2013 können Updates für JDK 6 nur noch über Oracles kommerziellen Support bezogen werden. Frühere JDK-6-Versionen bleiben aber im Java Archiv verfügbar.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.