Oracle und IBM: Kooperation zur Weiterentwicklung des OpenJDK

Hartmut Schlosser

Oracle und IBM haben angekündigt, gemeinsam die Entwicklung des OpenJDK voranzubringen. In einer offiziellen Pressemitteilung heißt es, die beiden Unternehmen wollen in enger Zusammenarbeit dafür sorgen, das OpenJDK weiter als führende Open-Source-Plattform für die Java-SE-Entwicklung auszubauen. Das Standard-Organ für die Verabschiedung von Java-Spezifikationen soll weiterhin der Java Community Process (JCP) bleiben, für dessen Verbesserung sich beide Unternehmen einsetzen wollen.

Oracle-Senior-Vice-President Hasan Rizvi bezeichnet explizit die Java-Community als wesentlich für die Weiterentwicklung der Java-Plattform. Auch für Rod Smith von IBM ist die Kooperation ein Signal an die Community, insbesondere aber auch an Enterprise-Kunden, dass man im Interesse aller gemeinsam an einer Innovation von Java arbeiten wolle:

IBM, Oracle and other members of the Java community working collaboratively in OpenJDK will accelerate the innovation in the Java platform. Rod Smith

Oracle and IBM’s collaboration also signals to enterprise customers that they can continue to rely on the Java community to deliver more open, flexible and innovative new technologies to help grow their business. Rod Smith

Die Zusammenarbeit soll sich sowohl auf die Java-Plattform und die Java-SE-Spezifikationen als auch auf die Java-Programmiersprache, das Java Development Kit (JDK) sowie das Java Runtime Environment (JRE) beziehen. Details darüber, wie die Kooperation operationell aussehen wird, bleiben unerwähnt. Bestätigt wird indes, dass die vor kurzem verabschiedete OpenJDK-Roadmap (JDK 7, JDK 8) sowohl von Oracle als auch von IBM als verbindlicher Fahrplan für die kommenden Monate angesehen wird.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.