Oracle stellt neue Java-Produkte für Embedded Systems vor

Judith Lungstraß

Oracle hat einige neue Produkte und Updates für Java Embedded Systems vorgestellt. Ziel soll sein, möglichst viele Geräte, darunter auch sehr kleine und Ressourcen-eingeschränkte, mit Java zum Laufen zu bringen.

Oracle Java ME Embedded 3.2 ist ein neues Produkt im Portfolio der Java Platform Micro Edition (ME). Hierbei handelt es sich um eine vollständige Client Java Runtime, die optimiert wurde für Micro-Controller und andere Ressourcen-abhängige Geräte ohne Bildschirm oder User Interface, mit ARM-Prozessoren und nur 130 kB RAM bzw. 350 kB ROM. Das Produkt ermöglicht die Remote-Bedienung der Geräte sowie Downloads und Updates von Anwendungen on the fly. Auch kann man neue Funktionen hinzufügen, ohne die bestehenden zu beeinträchtigen.

Auf derselben Basis ist der Oracle Java Wireless Client gebaut – dieser stellt weiterhin eine Anwendungsumgebung für mobile Geräte auf dem Massenmarkt zur Verfügung und wurde nun auf Version 3.2 aktualisiert. Das neue Release nutzt Standard-JSRs, Oracle-Optimierungen und -APIs sowie einen flexiblen Porting Layer zur Geräte-spezifischen Einrichtung. Des Weiteren werden jetzt auch die Speicher- und Netzwerk-Überwachung sowie Dual-SIM-Funktionalitäten unterstützt.

Die passende Entwicklungsumgebung für Oracle Java ME Embedded 3.2 und den Oracle Java Wireless Client 3.2 ist das Oracle Java ME Software Development Kit (SDK) 3.2, das ebenfalls aktualisiert wurde. Enthalten sind nun der Support für Small Embedded Devices, Funktionen zur Verwaltung und zum Debugging sowie neue Eclipse Plug-ins. Die Oberfläche während der Testvorgänge kann ab Version 3.2 auch mit Hilfe des neuen Skin Creators angepasst werden.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.