Oppia: Interaktive Lernplattform von Google-Mitarbeitern

Michael Thomas
Screenshot: https://www.oppia.org/

Google gilt als eines der innovativsten Unternehmen der Welt: Ob modulare Handys, Robotik, Genetik oder spezielle Heißluftballons, die jedem Menschen auf der Welt einen Internetanschluss ermöglichen sollen: Sowohl angedachte wie bereits in Arbeit befindliche Projekte gehen (z.T. weit) über das Kerngeschäft hinaus.

Kaum verwunderlich, immerhin haben Googles Mitarbeiter durch die – zumindest offiziell noch existierende – „20 percent time“ die Möglichkeit, auch während der Arbeitszeit über den Tellerrand zu schauen und Neues auszuprobieren (was den Einzelnen praktisch zur Innovation „verdammt“). Jüngstes Ergebnis derartiger Anstrengungen ist das Open-Source-Projekt Oppia: eine E-Learning Plattform, die das Erstellen eigener interaktiver Lerninhalte ermöglicht – ganz ohne Programmierkenntnisse. Die im Sinne des Learning by doing gestalteten Lern-Aktivitäten werden dabei als „explorations“ bezeichnet – schon der Name weist also auf den handlungsorientierten Ansatz des Projekts hin.

Die Lerninhalte können (und sollen) je nach Bedarf schnell und einfach angepasst werden; es wird also nicht nur Content produziert, sondern der Lernprozess wird auch auf Grundlage des Verhaltens der Lernenden erforscht und laufend optimiert.

Oppia ist zwar ausdrücklich kein direktes Google-Produkt („oppia.org is not a Google product, and Google bears no responsibility for the content of this website”). Allerdings kann man sich im Rückgriff auf die eingangs erwähnte Vielfalt der Google-Projekte durchaus fragen, ob mit seiner Hilfe eventuell Erkenntnisse gewonnen werden, die uns in Zukunft an völlig anderer Stelle wieder begegnen werden.

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Oppia: Interaktive Lernplattform von Google-Mitarbeitern"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wollmann, Udo
Gast

Hallo Michael Thomas,
ich bin angehender Berufsschullehrer (Elektrotechnik) und würde die OPPIA Plattform gerne
im Unterricht einsetzen.
Wo finde ich eine Einführung, die mir erklärt, wie ich eigene Kurse programmieren kann?
(Kann das überhaupt jedermann, oder muss man sich vorher irgendwo registrieren lassen?)
Sind auch deutschspr. Kurse möglich, – oder gibt es dort irgendwelche Beschränkungen auf
die engl. Sprache?(Ich habe bisher nur Kurse in Engl. entdeckt.
Viele Grüße – Udo