OpenShift: Neue Platform-as-a-Service von Red Hat

Mirijam Lorenz

Red Hat hat das neue PaaS-Projekt OpenShift vorgestellt. OpenShift ist hauptsächlich an Open-Source-Entwickler gerichtet und wird vorerst in drei verschiedenen Varianten angeboten: OpenShift „Express“ bietet die Möglichkeit zur Übermittlung von Applikationen, während der Betrieb weiterhin von Red Hat übernommen wird. Die Variante „Flex“ soll dem Nutzer zusätzlich Kontrolle über Konfigurationen des Cloud-Providers gewähren. Die dritte Variante „Power“ erlaubt dem User, das gesamte Cloud-Deployment selbst zu übernehmen.

Zu den derzeit unterstützten Frameworks gehören Spring, Seam, Weld, CDI, Rails, Rack, Symfony, Zend Framework, Twisted und Django. OpenShift enthält sowohl SQL- als auch Non-SQL Datenbanken sowie und ein distributives Dateisystem. Eine Java-EE-6-Unterstützung ist ebenfalls geplant.

OpenShift ist derzeit als „Entwickler-Vorschau“ zu haben und soll Mitte des Jahres offiziell erscheinen. Weitere Informationen finden sich auf der Projektseite.

Geschrieben von
Mirijam Lorenz
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.