Mit Red Hat in die Public Cloud

OpenShift jetzt auch in AWS hosten

Melanie Feldmann

© Shutterstock / Studio concept

Red Hat hat OpenShift Dedicated vorgestellt, einen neuen Cloud-basierten Service. Er besteht aus den Docker-Container- und Kubernetes-Orchestrierungstechnologien, die Bestandteil des kürzlich vorgestellten OpenShift Enterprise 3.1 sind. Red-Hat-Anwender können nun auch eine Hosting-Variante in der Public Cloud für ihre Container-Applikationsplattformen nutzen.

Mit OpenShift Dedicated bietet Red Hat eine dritte Möglichkeit sein OpenShift-PaaS (Platform-as-a-Service)-Angebot zu nutzen. Es umfasst damit OpenShift Enterprise für Anwender, die ihre OpenShift-Instanzen auf On-Premise-Hardware oder bei zertifizierten Cloud-Providern bereitstellen und verwalten möchten. Für Entwickler, die OpenShift „as a Service“ in der Public Cloud verwenden wollen, gibt es OpenShift Online – mit einer On-Demand-Nutzung in einer mandantenfähigen Umgebung, die auf Amazon Web Services (AWS) gehostet wird. Und nun eben OpenShift Dedicated für Anwender, die Technologien von Red Hat für das Bereitstellen und Verwalten ihrer OpenShift-Instanzen auf AWS nutzen möchten. Larry Carvalho, Research Manager bei IDC, kommentiert:

Mit OpenShift Dedicated können Kunden nun auch eine Hosting-Variante in der Public Cloud für ihre Container-Applikationsplattformen nutzen. Endanwendern steht damit ein Multi-Cloud-Angebot zur Verfügung und sie können OpenShift in einer Umgebung nutzen, die ihren Anforderungen am besten entspricht.

Die Eckdaten: 100 GB SSD und 48 TB I/O

Das Basisangebot von OpenShift Dedicated umfasst eine dedizierte Single-Tenant-Architektur mit einem Ressourcenpool von 100 GB SSD-basiertem persistenten Speiche, Netzwerk-I/O-Wert von 48 TB pro Jahr und neun Nodes für die Bereitstellung Container-basierter Applikationen. Einen anforderungsspezifischen und sicheren Zugriff auf die Cloud-Umgebung ist mit einem VPN und den Funktionen der Amazon Virtual Private Cloud (VPC) möglich. Mit OpenShift Dedicated erhalten Unternehmen auch Zugang zu den Container-optimierten Services der Red Hat JBoss Middleware. Der Cloud-Service ist ab sofort weltweit für Kunden von Red Hat in allen AWS-Regionen verfügbar. Die Unterstützung weiterer Public-Cloud-Optionen ist geplant.

Aufmacherbild: Red Cloud and sunset von Shutterstock / Urheberrecht: Studio concept

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann ist seit 2015 Redakteurin beim Java Magazin und JAXenter. Sie hat Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg studiert. Ihre Themenschwerpunkte sind IoT und Industrie 4.0.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: