OpenOffice ist jetzt Apache-Top-Level-Projekt

Hartmut Schlosser

Kennen Sie noch das legendäre StarOffice? Die erfolgreiche Bürosoftware des deutschen Unternehmens Star Division wurde 1999 von Sun Microsystems aufgekauft und dann als kostengünstige Waffe gegen das allmächtige Microsoft Office ins Feld geführt. Noch spitzer wurde die Waffe als kostenlose Distribution, hatte man bei Sun schnell erkannt. Und so wurde StarOffice 2000 in das Projekt OpenOffice überführt, an dem sich nun auch die Community beteiligen konnte. Im Zuge der Übernahme von Sun durch Oracle wechselte dann auch OpenOffice den Besitzer. Nach einigen Unstimmigkeiten und der Abtrennung des Forks LibreOffice unter der „The Document Foundation“ ist nun eine weitere Episode in der bewegten Geschichte des Projektes angebrochen: OpenOffice ist ab heute ein offizielles Apache Top-Level-Projekt.

Überraschend kommt diese Nachricht freilich nicht, hatte Oracle doch bereits im Juni 2011 angekündigt, OpenOffice dem Apache Incubator zu überantworten. Die über einjährige Brutzeit hat OpenOffice nicht ohne Veränderungen überstanden. 10 Millionen Lines of Code galt es zunächst einmal zu übertragen. Im Mai 2012 erschien Apache OpenOffice 3.4, das zahlreiche Feature-Erweiterungen und Verbesserungen der Codebasis enthielt. Die Apache Foundation spricht von über 20 Millionen Downloads dieser Version, die in 20 verschiedenen Sprachen erschienen ist. Neue Releases sind für das erste und vierte Quartal 2013 geplant.

Apache OpenOffice Vize-Präsidentin Andrea Pescetti sieht in der Erhebung des Projektes in den Top-Level-Status die offizielle Anerkennung der Bemühungen, OpenOffice zu einem wahren Open-Source-Projekt im Geiste der Apache-Community zu machen:

The OpenOffice graduation is the official recognition that the project is now able to self-manage not only in technical matters, but also in community issues. The ‚Apache Way‘ and its methods, such as taking every decision in public with total transparency, have allowed the project to attract and successfully engage new volunteers, and to elect an active and diverse Project Management Committee that will be able to guarantee a stable future to Apache OpenOffice.

Apache OpenOffice wird unter der Apache-2.0-Lizenz entwickelt und kann unter http://openoffice.apache.org/ heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.