Ab nach Hause!

openHAB 2.3 veröffentlicht

Kai Kreuzer
openHAB

© Shutterstock.com / NicoElNino

 

Die Zeit vergeht wie im Fluge! Das letzte openHAB-Release ist bereits über 5 Monate alt und seitdem ist viel passiert. Es ist daher eindeutig an der Zeit, alle schönen neuen Features in ein stabiles Release zu packen und zu veröffentlichen: Hier kommt openHAB 2.3!


Alle Details zu den enthaltenen Features und Fehlerbehebungen sind in den offiziellen Release Notes aufgelistet, aber hier kommen einige meiner persönlichen Highlights:

Lokalisierung

In den letzten Monaten wurde viel Arbeit in die Übersetzung gesteckt: Nicht nur das openHAB Dashboard, sondern auch HABPanel und die Android App wurden von Community-Mitgliedern aus aller Welt in viele Sprachen übersetzt. Dafür nutzen wir den Crowdin-Service, der es besonders leicht macht, etwas beizutragen – ein perfekter Start für die aktive Teilnahme an der Community!

openHAB

Von HABPanel abgedeckte Sprachen. Quelle: openHAB.

Maßeinheiten

Ein weiteres großartiges Feature, welches die Nutzung von openHAB auf der ganzen Welt wesentlich vereinfacht, ist die neue Unterstützung von Einheiten bei Zahlenwerten. Damit ist es nun möglich, z.B. imperiale Einheiten zu verwenden, auch wenn Sensoren Werte im metrischen System liefern. So können z.B. alle Temperaturen in °F angezeigt werden, völlig unabhängig von der verwendeten Hardware – die Umrechnung erfolgt automatisch durch das Framework. Dies gilt nicht nur für einfache Umrechnungen wie °C nach °F, sondern auch für hPa nach inHg oder ähnliches. Ebenso sind unterschiedliche Darstellungen innerhalb des eigenen Messsystems möglich. Während Sensoren also möglicherweise Daten in m/s liefert, kann einfach festgelegt werden, dass diese in der Benutzeroberfläche als km/h angezeigt werden.

Die Einheiten in openHAB – metrisch oder imperial. Quelle: openHAB.

Die wahre Stärke der Geräteunterstützung zeigt sich bei der Verwendung innerhalb von Regeln: Berechnungen können nun einheitensicher durchgeführt werden, sodass entsprechende Fehler vermieden werden können. Auch wenn innerhalb einer Regel 23|°F + 82|°F + 302|K oder 5|m + 30|cm + 0.01|mi addiert werden (das | wird als Trennzeichen zwischen dem Wert und seiner Einheit in Regeln verwendet), wird das Ergebnis immer korrekt berechnet. Weitere technische Hintergrundinformationen zu dieser Funktion gibt es auf dem Eclipse SmartHome Blog.

Neue Integrationen

Wir haben einen neuen Rekord bei der Anzahl neuer Add-ons für ein Release: openHAB 2.3 bringt 25 neue Add-ons in den bestehenden Pool. Das entspricht etwa einem neuen Add-on pro Woche! Trotz dieses Erfolges gibt es noch viele weitere Add-ons in der Review-Warteschlange, so dass zukünftige Releases auch weiterhin mit vielen neuen Add-ons aufwarten dürften.

Erwähnenswert sind die Integrationen mit zwei zumindest in Deutschland recht weit verbreiteten Systemen: innogy mit einem breiten Hardware-Portfolio und tado° mit Klima- und Heizgeräten. Leider bieten beide keine lokale Integration, sodass Offline-Situationen nicht abgedeckt werden können.

Ein nettes Gerät, das sich hervorragend für Benachrichtigungen eignet, ist LaMetric Time: Mit seinem riesigen Punktmatrix-Display ist es perfekt als Feedback-Kanal für alle möglichen Mitteilungen geeignet.

Nicht nur, aber vor allem für Geeks interessant: LaMetric. Qulle: OpenHab.

Eine weitere coole Ergänzung ist das Amazon Echo Control Binding, welches die volle Kontrolle über die Amazon-Echo-Geräte gibt. Es können darüber die Medienwiedergabe gesteuert, der Text-to-Speech-Service genutzt oder Berichte wie das tägliche Briefing oder die Wettervorhersage abgefragt werden.

Last but not least: Das allererste Binding, welches 2010 für openHAB geschrieben wurde, ist nun endlich auf eine vollständig 2.x-kompatible Implementierung gehoben: KNX! Diese neue Implementierung ermöglicht nicht nur die Konfiguration der KNX.Integration über die Paper UI, sondern unterstützt auch das Auslesen von Informationen aus physikalischen KNX-Adressen wie Hersteller- und Firmware-IDs und kann diese Adressen pingen, um festzustellen, ob die Geräte noch auf dem Bus verfügbar sind.

Neuigkeiten aus dem Ökosystem

Neben des Releases der Distribution sind einige andere Neuigkeiten aus dem openHAB-Ökosystems beachtenswert:

Google Assistant Integration

openHAB hat eine offiziell zertifizierte openHAB Google Assistant Smart Home Action. Diese Action ist eine der ersten Open Source Smart Home Integrationen im Google Assistant-Ökosystem und ermöglicht es Nutzern, ihre openHAB-Instanzen über den myopenHAB-Service mit dem Google Assistant zu verbinden und ihre Häuser einfach per Sprache zu verwalten und zu steuern. Es gibt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verwendung des openHAB Google Assistant Smart Home Action. Die Action unterstützt derzeit Leuchten, Stecker, Schalter und Thermostate. Als Sprachen werden Englisch, Deutsch und Französisch unterstützt.

Neben Alexa und MyCroft ist dies der dritte Sprachassistent, der mit openHAB verwendet werden kann.

openHAB Cloud läuft von Docker nach Kubernetes

openHAB Cloud unterstützt jetzt den Cloud-Native-Ansatz unter Nutzung des Open-Source-Systems Kubernetes, um skalierbarere openHAB Cloud-Setups zu ermöglichen. openHAB Cloud wird mit einfach zu nutzenden Bereitstellungsskripten für Kubernetes und OpenShift ausgeliefert. Die Kubernetes-Funktion setzt auf Container, verteiltes Management und Orchestrierung, und openHAB Cloud wird bald vollständig auf die Nutzung von Microservices für Cloud-Umgebungen umstellen. Detaillierte Informationen zum Einsatz von openHAB Cloud mit Docker, Kubernetes oder OpenShift finden sich im openHAB Cloud GitHub-Repository.

Auch mit Kubernetes und Docker läuft openHAB. Quelle: openHAB.

openHAB Android App

Die openHAB Android App wird sehr aktiv gepflegt und es gab in den letzten Monaten viele größere und kleinere Verbesserungen, wie die verbesserte Sprachintegration, die Unterstützung für Standorte und Karten, Refresh-onSwipe, etc. Neben der Version im Play Store gibt es auch eine Google-freie, reine Open-Source-Version der App auf F-Droid.

Projekt-Website

Wir haben an diesem Wochenende unsere komplett neu gestaltete Website gelauncht – sie ist nicht nur moderner und schneller, sondern enthält nun auch den Blog, eine ansprechende Showcase-Rubrik und eine exzellente Suche nach unterstützten Geräten (einschließlich einer vollständigen Liste aller Z-Wave-Geräte).

Wer sich für „Offline-Informationen“ interessiert, sollte einen Blick auf die Liste der kommenden Veranstaltungen werfen!

Community

Wie immer möchte ich mich bei allen Community-Mitgliedern bedanken, die zu diesen zahlreichen Neuerungen beigetragen haben – ein solcher Fortschritt ist nur durch den immensen Einsatz vieler verschiedener Menschen möglich und es ist eine große Ehre, dieser Community als Projektleiter zu dienen – macht weiter so!

Geschrieben von
Kai Kreuzer
Kai Kreuzer
Kai Kreuzer ist professioneller Java-Entwickler und Softwarearchitekt. Er arbeitet im Bereich Connected Home bei der Deutschen Telekom. Home Automation ist seine Passion von Kindheit an und seitdem sein zeitaufwendigstes Hobby. 2010 gründete er das openHAB-Projekt und er ist Projektleiter des Eclipse-SmartHome-Projekts.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: