Suche

Open Source in the Internet of Things

Hartmut Schlosser

At JAX 2013 in Mainz, we talked to Benjamin Cabé, Open Source M2M evangelist at Sierra Wireless, about the Internet of Things, the Eclipse M2M projects Koneki and Mihini, and the future of Java in the Embedded market.

Der M2M-Markt wächst rasant: Bis 2020 werden über 50 Milliarden vernetzte Geräte erwartet. Doch ohne gemeinsame Standards drohen Marktfragmentierung und Lock-ins. Auf der JAX 2013 sprachen wir mit Benjamin Cabé von Sierra Wireless, Leiter der Eclipse-M2M-Projekte Koneki und Mihini – genau an dem Tag, an dem sich die Eclipse Foundation mit Partnern wie Eurotech und IBM auf MQTT als gemeinsamen Protokollstandard einigte. Gibt es einen Unterschied zwischen M2M und dem Internet of Things? Welche Open-Source-Tools sind nötig? Welche Weichen stellt hier die Eclipse Foundation hier mit ihren M2M-Projekten Koneki, Mihini und Paho? Weshalb wird hier die Skriptsprache Lua verwendet? Und welche Rolle wird Java auf dem M2M-Markt spielen? Diese Fragen beantwortete uns Benjamin nach seiner JAX-Keynote “When Open Source Enables the Internet of Things”.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>