Suche
Neue Mitglieder fördern Open-Container-Initiative

Open Container Initiative begrüßt 14 neue Mitglieder

Kypriani Sinaris

© Shutterstock.com/sydeen

Wie Techcrunch Survey berichtet, sind der Open Container Initiative insgesamt 14 neue Unternehmen beigetreten. Jim Zemlin, Executive Director der Linux Foundation, hat dies bei der OSCON bekannt gegeben. Zu den neuen Mitgliedern gehören unter anderem Oracle, Twitter und AT&T.

Scott Lynn gab den Beitritt von Oracle zur Open Container Initiative (OCI) offiziell in einem Blogpost bekannt. Neben Oracle sind unter anderem auch Twitter, AT&T, Verizon, Kismatic und 9 weitere in Container-Technologien engagierte Unternehmen der Initiative beigetreten.

Auch bezüglich des Aufbaus der jungen OCI gibt es Neuigkeiten. In einem Charta-Entwurf definieren die Mitglieder nicht nur das Ziel der Initiative, sondern legen auch die Art ihrer Zusammensetzung in Form von verschiedenen Ausschüssen und Guidelines für die Mitglieder fest.

Der Start der Open Container Initiative wurde am 22. Juni 2015 von Jim Zemlin bekannt gegeben. Zu den Gründungsmitgliedern gehören u. a. Container-Spezialisten wie Amazon, Microsoft, CoreOS, Docker, Intel und Red Hat. Der Zusammenschluss soll die Fragmentierung des Container-Marktes verhindern und die Portabilität von Applikationen zwischen den verschiedenen Plattformen ermöglichen.

Aufmacherbild: shake hand on isolated background von Shutterstock.com / Urheberrecht: sydeen

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: