Suche
Frank Hinkels Session von der W-JAX 2017

Onlinemarketingorientierte Architekturen: Wie man sie baut und warum React oder SPA zum Problem werden können

Redaktion JAXenter

Zwischen Softwarearchitekten bzw. Entwicklern und (Online-)Marketing-Teams kommt es immer wieder zu Konflikten, oft laufen diese nach einem immer wiederkehrenden Muster ab. In seiner Session von der W-JAX 2017 erklärt Frank Hinkel. Geschäftsführer der NEOZO GmbH & Co. KG, warum es so wichtig ist, onlinemarketingorientierte Architekturen zu entwerfen und entsprechende Konzepte umzusetzen. Dabei gibt er wertvolle Tipps, wie sich das bewerkstelligen lässt.

Oftmals sind unsere Anwendungen Teil des öffentlichen Internets, und wir wollen mit unserem Content, Shop oder Webanwendung von Kunden oder Interessenten gefunden werden. Dabei kümmern wir uns entweder selbst um das Thema Onlinemarketing, haben eine externe Agentur oder gar eine eigene interne komplette Abteilung dafür.

In Frank Hinkels Vortrag geht es um Beobachtungen, Probleme, Ursachen und Lösungen im Bereich der Zusammenarbeit zwischen Architekten bzw. Entwicklern und dem Marketing. Dabei werden konkrete Implementierungen angerissen wie der „No-Index Feature Toggle“, „Graceful degraded Dead Links“ oder „Header-based A/B Testing“.

Des Weiteren möchte er der Java Community zeigen, dass SPA oder Tools wie React zwar wunderbar bei der Umsetzung helfen, aber K.O.-Kriterien und Horrorszenarien für Google-Optimierungen werden können.

Onlinemarketingorientierte Architektur from JAX TV on Vimeo.

Frank Hinkel ist seit über fünfzehn Jahren im IT- und Java-Umfeld unterwegs. Als Geschäftsführer der NEOZO GmbH & Co. KG unterstützt er bei der Umsetzung von leichtgewichtigen Softwarearchitekturen und der Modernisierung bestehender IT-Systeme.
Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: