Oliver Reichenstein über gutes Design, Ästhetik und japanische Einflüsse

Hartmut Schlosser

Auf der MobileTech Conference Spring 2013 in München haben wir uns mit Star-Designer Oliver Reichenstein unterhalten.

Zuvor hat der Schweizer im Rahmen seiner Keynote „The Good, the Bad, The Nice, and the Ugly. A look into the practice of contemporary Webdesign“ herrlich erfrischenden Webdesign-Klartext gesprochen.

Im Interview erläutert er unter anderem die Gründe, die ihn bewogen 2003 nach Japan zu gehen, seine Design-Einflüsse und was seiner Meinung nach gutes Design ausmacht. Darüber hinaus geht es um den Zusammenhang zwischen Logo-Redesign und Unternehmensführung.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.