OData kommt zu Eclipse: SAP schlägt Projekt Ogee vor

Hartmut Schlosser

Das Open-Data-Protokoll (OData) wird von Playern wie Stackoverflow, eBay, SAP NetWeaver und Windows Azure zur Abwicklung von Daten-Operationen genutzt. OData setzt dabei auf verbreitete Technologien wie HTTP, AtomPub, JSON und REST auf und bietet einen standardisierten Weg, um Daten-getriebene APIs bereit zu stellen. Um OData Services in Eclipse-Anwendungen besser entwickeln und nutzen zu können, wurde nun das Projekt Ogee bei Eclipse vorgeschlagen.

Im Rahmen des Ogee-Projektes soll es möglich werden, neue OData Services in Eclipse zu modellieren, existierende OData Services zu visualisieren und in einer Java-SE-Umgebung zu nutzen. Außerdem soll das Ogee Framework dahingehend erweitert werden, dass OData-Services auch in anderen Umgebungen konsumiert bzw. provisioniert werden können.

Die Codebasis für Ogee kommt von SAP, das für den hauseigenen NetWeaver Gateway ein Eclipse-basiertes OData-Plug-in entwickelte. Dieses Tool soll nun aus NetWeaver ausgelagert und für jede Art von OData Services verallgemeinert werden. 

Die Programmierung von OData-Anwendungen soll also Eclipse-Entwicklern leicht gemacht werden, quasi „auf die Fingerspitzen gelegt“, wie es im Proposal heißt. Zieht man in Betracht, dass der OData-Standard voraussichtlich noch in diesem Jahr von der OASIS-Gruppe standardisiert werden soll, darf man Ogee als eines der sinnvolleren Eclipse-Projekte bezeichnen. Bisher haben sich außer SAP allerdings noch keine interessierten Parteien zu Wort gemeldet, was sich aber vielleicht durch die Mentorenschaft von Modeling-Experte Ed Merks bald ändern wird.

Das Ogee-Proposal kann unter www.eclipse.org/proposals/technology.ogee/ eingesehen werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.