NoSQL heißt nicht unbedingt radikal skalierbar – Tim Berglund auf der JAX 2012

Cassandra, Voldemort, Riak, MongoDB, Neo4j – unter dem Label „NoSQL“ werden heute die unterschiedlichsten Datenbank-Systeme zusammengefasst, die nicht das Objekt-relationale Modell verfolgen. Orientierungshilfe in der NoSQL-Landschaft gibt Tim Berglund, IT-Generalist und Software-Entwickler der August Technology Group, im Gespräch mit Java-Magazin-Redakteurin Claudia Fröhling. Außerdem gibt Tim spannende Einblicke in die Komplexitätstheorie, eine neue Disziplin, die Phänomene aus der Natur, Soziologie und Mathematik mit Informatik verbindet.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.