Node 12.7 ist da

Node.js 12.7: Experimentelles „exports“-Proposal für package.json implementiert

Ann-Cathrin Klose

© Shutterstock / anttoniart

Node.js 12.7 bringt als Version im Current-Releasezweig brandneue Features mit. Darunter ist das noch experimentelle „exports“-Proposal für package.json. Aber auch darüber hinaus haben es ein paar Änderungen ins Release geschafft.

Node.js 12.7 fügt ein experimentelles neues Feld zu package.json hinzu. Mit dem Feld "exports" kann ein individueller Alias für Subpfade zur Modulspezifikation angegeben werden. Details sind bislang nur im entsprechenden Proposal zu finden. Betont wird dort, dass das Konzept noch in Arbeit sei. Auch die Bezeichnung "exports" sei selbst noch als Platzhalter zu verstehen und könne sich in der weiteren Entwicklung verändern.

Node.js 12.7: Neue Features

Verändert hat sich auch der Umgang mit den Memory-Limitierungen für Node.js-Prozesse. Bislang wurde hier die physische Maximalgröße genutzt, die aber nicht immer zutreffend gewesen sei, beispielsweise wenn ein Docker Container genutzt wird. Nun nutzt Node stattdessen das Limit, das durch Linux cgroups gesetzt wird. Neu im HTTP-Bereich ist die Integration von response.writableFinished. Außerdem wurden einige Felder für http.ClientRequest "information" öffentlich gemacht, da 1xx Intermediate Status Responses Header beinhalten dürfen.

inspector.waitForDebugger() ist ebenfalls neu in Node.js 12.7 integriert worden. Die Methode blockiert laut Pull Request die laufenden Node-Prozesse, bis der Client Runtime.runifWaitingForDebugger gesendet hat.

Einen Überblick über alle weiteren Neuerungen an Node.js 12.7 gibt Michaël Zasso im Blogpost zum Release.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose hat allgemeine Sprachwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert. Bereits seit Februar 2015 arbeitete sie als redaktionelle Assistentin bei Software & Support Media und ist seit Oktober 2017 Redakteurin. Zuvor war sie als freie Autorin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einer Tageszeitung gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: