NIO-Framework Netty 4.0.0 erschienen

Hartmut Schlosser

Das NIO-Projekt Netty erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Überraschend viele Projekte wie z.B. das Play-Framework oder AeroGear verwenden Netty zur Abwicklung der asynchronen Netzwerk-Kommunikation. Diese wird es freuen, dass das Netty-Team bei RedHat, Twitter & Co. nun das vierte Major-Release gestemmt hat.

Nach mehr als einem Jahr wurden die Arbeiten an Netty 4.0.0 abgeschlossen. Zahlreiche API-Verfeinerungen wurden vorgenommen, viele davon brechen die Abwärtskompatibilität. Das Thread-Modell wurde überarbeitet. Allgemein unterstützen die meisten Netty-Operationen nun das Aneinanderhängen von Methoden. Nicht-konfigurierende Getter haben das get- Prefix verloren (aus Channel.getRemoteAddress() wird damit Channel.remoteAddress()).

In letzter Minute wurde noch die MessageList entfernt und durch einen intelligenteren Mechanismus ersetzt. Die Release-Ankündigung beschreibt diese letzten Fixes im Detail.

Netty 4.0.0 kann ab sofort unter der Apache-2.0-Lizenz genutzt werden. Für einen Einstieg empfiehlt sich der Blick in die Dokumentation.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.