Suche

Nginx holt JavaScript an Bord

Kypriani Sinaris

Mit nginScript haben die Macher von nginx, der Webserver-Software, die u. a. von Netflix, Pinterest, Hulu oder GitHub verwendet wird, eine JavaScript-basierte Konfigurationssprache vorgestellt, mit deren Hilfe der Server nun noch effektiver konfigurierbar werden soll. Was kann nginScript und wie geht es mit nginx weiter?

Die quelloffene Webserver-Software nginx unterscheidet sich von traditionellen Servern dadurch, dass sie zum Handeln von Requests nicht auf Threads vertraut, sondern sich eine skalierbare, Event-basierte Architektur zu Nutze macht. Die Skripting-Möglichkeiten in nginx beschränkten sich bisher auf die Programmiersprache C und andere eingebettete Sprachen wie Lua. Wie die Entwickler betonen, ist die Ergänzung durch das JavaScript-basierte nginScript ganz gezielt gewählt worden, sei JavaScript doch auch die populärste Programmiersprache auf GitHub.

Wie ist nginScript aufgebaut?

NginScript ist eine robuste Implementierung von JavaScript, sodass das Erlernen der Sprache für JavaScript-erfahrene Programmierer besonders einfach sein soll. Sie besteht aus zwei Teilen: Einer spezialisierten VM und einem Bytecode Compiler einerseits, sowie einer Konfigurationssyntax für die Einbettung von JavaScript-Snippets in nginx andererseits.

Um JavaScript Code einzufügen, können zwei verschiedene Direktiven genutzt werden: js_set und js_run. Der offiziellen Ankündigung folgen einige Codebeispiele, die neben dem Einsatz der Direktiven auch das Custom Request Routing illustrieren.

Wofür wurde nginScript konzipiert?

Zwar weisen die Entwickler ausdrücklich darauf hin, dass sich nginScript noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindet. Bisher sei es allerdings für Folgendes vorgesehen: So sei die Abwehr von Sicherheitsbedrohungen und die Kontrolle des Traffics eine der Haupteinsatzgebiete für nginScript. Auch die Konsolidierung von Funktionen über verschiedene Applikationen hinweg sowie eine schneller Anwendungsentwicklung mit funktionalen Bibliotheken gehören dazu.

NginScript soll Lua und andere eingebettete Sprachen derweil nicht ersetzen, sondern ergänzen. Und so erhoffen sich die Entwickler eine auch in Zukunft weiter wachsende Anzahl an nginx-Erweiterungen.

Momentan kann nginScript im Mercurial Repository getestet und kommentiert werden.

Aufmacherbild: javascript road sign illustration over a white background von Shutterstock / Urheberrecht: alexmillos

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: