Suche
Was gibs Neues bei Google?

Nexus 5X, Nexus 6P und Android Marshmallow in den Startlöchern

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/tanuha2001

Für das diesjährige Presse-Event versprach Google „s’more“ und hielt sein Versprechen: Neben der mit Spannung erwarteten Präsentation der neuen Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P wurde der baldige Rollout von Android Marshmallow bestätigt und die neusten Features vorgestellt. Wir sehen uns das alles mal genauer an.

Die neuen Nexus-Androiden

Die etwas gewöhnungsbedürftigen Namen Nexus 5X und Nexus 6P sind der Öffentlichkeit schon länger bekannt. Und auch die Verfügbarkeit drei verschiedener Farbtöne war schon kein Geheimnis mehr. Folgerichtig stand das, was tatsächlich unter der Haube zu erwarten ist, im Zentrum der Aufmerksamkeit:

Nexus 5X: Arbeiten wir uns von außen nach innen. Im Zeitalter von Instagram, Snapchat und Co. ist die Kamera eines der wichtigsten Bauteile des Smartphones. 1,55µm große Pixel sollen es den neuen Geräten möglich machen, mehr Licht zu absorbieren und so auch bei schwachen Lichtverhältnissen für lebendigere und schärfere Fotos sorgen. Die Kamera auf der Vorderseite des Nexus 5X schafft 5 MP, die Rückkamera 12,3 MP.

Damit rüstet das Nexus 5X im Vergleich zum Nexus 5 ordentlich auf, war dieses doch nur mit 1,3 MP in der Frontkamera und 8 MP in der Kamera auf der Rückseite ausgestattet. Auf der Rückseite des Nexus 5X ist außerdem ein Fingerabdrucksensor angebracht, mit dessen Hilfe das Gerät entsperrt werden kann. Das Nexus 5X ist zwar einen Hauch größer als sein Vorgänger und knapp 6g schwerer, dafür aber auch etwas flacher.

Nun zum Innenleben: Hier werkelt ein 64-Bit-Sechskernprozessor Snapdragon 808 aus dem Hause Qualcomm mit 1,8 GHz und 2 GB RAM, die auch schon das Vorgängermodell Nexus 5 lieferte. Für Power sorgt ein 2.700-mAh-Akku, der mit nur 10 Minuten Aufladezeit bis zu 3.8 Stunden aushalten soll.

Natürlich ist das Nexus 5X mit Android Marshmallow auf dem neusten Stand.

Nexus 6P: Der Nachfolger des Nexus 6, welcher diesmal von Huawei statt von Motorola produziert wird, ist mit 5, 7 Zoll Displaydiagonale ein Stückchen geschrumpft, in der Gesamtabmessung aber etwas breiter als sein Vorgänger.

Die Kamera auf der Rückseite schafft genauso wie bei 5X 12,3 MP, die Frontkamera kommt sogar auf 8 MP und ist damit eine der größten Verbesserungen im Vergleich zum Nexus 6, welches mit einer 2-MP-Frontkamera nur deutlich unschärfere Selfies schießen konnte.

Mit 3 GB RAM und einem 64-Bit-Achtkernprozessor mit 2,0 GHz hat sich unter der Haube im Vergleich zum Vorgänger nicht wirklich viel getan. Der 3.450-mAh-Akku verspricht kurze Ladezeiten: Nach nur 10 Minuten an der Ladestation sollen bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit möglich sein. Sowohl das Nexus 5X als auch das 6P setzen hier auf einen modernen USB-Typ-C-Anschluss.

 

We wanted s’more, we got s’more

Genug von der Hardware, natürlich hat Google auch das lang ersehnte Update seines Betriebssystems, Android Marshmallow, offiziell vorgestellt. Zu einer der größten Innovationen soll hier „Now on Tap“ gehören, das durch ein einfaches Tippen assoziierte Informationen und Apps zu aktuell geöffneten Inhalten vorschlägt. Folgendes Video zeigt, wie das Feature funktioniert:

Wie schon im Frühjahr erwartet, haben die Entwickler auch an einer Verminderung des Akkuverbrauchs gearbeitet. So hat Android Marshmallow einen automatischen Ruhemodus im Gepäck, welcher aktiviert wird, sobald das Smartphone gerade nicht genutzt wird. Und auch der Akkuverbrauch, der durch selten verwendete Apps hervorgerufen wird, solch durch einen „App Standby“ verringert werden.

Der in den neuen Nexus-Geräten angebrachte Fingerabdrucksensor wird natürlich von Android Marshmallow unterstützt und soll neben dem Entsperren der Geräte auch zur Authentifizierung von Transaktionen in Apps und zum Bezahlen in Online Shops genutzt werden können. Auch wenn ein Start von Google Pay in Deutschland nach wie vor nicht in Sicht ist, könnte man das Aufrüsten im Bereich Hard- und Software trotzdem als einen Hinweis darauf deuten, dass es vielleicht nicht mehr lange dauert.

Die Updates auf Android Marshmallow sollen laut offizieller Android Site in Kürze ausgerollt werden. Wann das Nexus 5X und das Nexus 6P in Deutschland zu erwerben sein werden, ist allerdings noch unklar.

Aufmacherbild: tanuha2001 / Shutterstock.com

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: