Suche
News

Prune: Ein Konzept für einen Code-Editor, der kein Text-Editor ist

Begründer des Extreme Programming, Mitautor und Erstunterzeichner des Manifests für agile Software-Entwicklung, Entwickler des Smalltalk-Testframeworks SUnit: Kent Beck ist in der Programmiererlandschaft ein bunter Hund. Nun hat der Starprogrammierer, der bereits seit längerem bei Facebook tätig ist, seinen nächsten Coup gelandet: Prune („Dörrpflaume“, aber auch: „to prune“ = „zurechtstutzen“) ist ein experimenteller Code-Editor, der kein Text-Editor ist. Ein großer Wurf – mit einer Einschränkung.

Hack 2.0 – die Schriftart von Programmierern für Programmierer

Von Entwicklern für Entwickler – Mit Hack 2.0 wurde kürzlich die neue Version derjenigen Schriftart vorgestellt, die jenseits der schnöden Ornamentierung nur einem Zweck dienen soll: dem Programmieren. Hack wurde als Open-Source-Projekt entwickelt und erhielt sein Design unter maßgeblichem Einfluss der Projekte Bitstream Vera und DejaVu. Hack eignet sich sowohl für den Einsatz auf dem Desktop wie auch als Webfont und bietet neben seinen aktuell 1534 Zeichen einige besondere Features für Hacker und andere Code-Enthusiasten.

LLVM 3.7 mit neuen APIs und Funktionen

Nach einem halben Jahr Entwicklungsarbeit steht ein neues LLVM-Release bereit. Das Projekt, dessen Markenname einmal für „Low Level Virtual Machine“ stand, wird mittlerweile vor allem als gemeinsame Infrastruktur für die Implementierung einer ganzen Reihe von statischen und über die Laufzeit kompilierten Sprachen genutzt. In dieser Funktion hat LLVM eine Vielzahl von speziellen Compilern ersetzt, darunter die Laufzeit-Engine für Apple’s OpenGL Stack. LLVM 3.7 liefert Entwicklern nun weitere Updates und Optimierungen.

Die Zukunft von Beacons

Beacons basieren auf einem Sender-Empfänger-Prinzip: Sie senden regelmäßig Signale aus, die vom Empfänger – beispielsweise einem Smartphone – über eine installierte App erkannt werden. Die sogenannten Leuchtfeuer basieren auf Bluetooth Low Energy, das extrem stromsparend arbeitet. Eingesetzt wird die Technologie zum Beispiel, um Produktinformationen an Kunden direkt am Point of Sale zu übermitteln. Doch was kann die Beacon-Technologie noch erreichen und welche Bereiche sind in Zukunft interessant?

Zweitstärkster Anbieter für Wearables: Warum Apple trotzdem die Nase vorne hat

Sie sind längst nicht mehr nur den Hardcore-Techies vorbehalten, sondern werden langsam aber sicher auch von Otto-Normal-Verbrauchern getragen: Wearables. Der Quartalsbericht des IDC zeigt, dass Apple sich mit dem Release der Apple Watch Platz zwei auf dem weltweiten Wearables Markt sichern konnte. Und obwohl das ja eigentlich nur die Silbermedaille bedeutet, ist es irgendwie trotzdem Gold …

Internet of Things – Chance für Unternehmen

Immer wieder hört man die Äußerung, dass das Internet of Things maßlos überschätzt ist – doch Studien belegen das Gegenteil: Das IoT wird viel eher underhyped. Die Entwicklung schreitet rasant voran, immer mehr Dinge und Personen sind vernetzt. Doch was passiert, wenn alles vernetzt ist? Wie wird mit den gesammelten Daten umgegangen und wem kommen sie zugute? Und vor allem: Wer wird die Entscheidungen treffen – Mensch oder Maschine?

User-Interface-Design für das IoT: auf den Menschen kommt es an

Das Internet der Dinge ist längst kein Buzzword mehr. Das IoT schickt sich an, unser Verständnis von IT, Kommunikation und Vernetzung in mindestens dem gleichen Umfang zu revolutionieren wie vor zehn Jahren das Aufkommen von mobilen Devices. Auf den ersten Blick scheinen sinkende Kosten, die Miniaturisierung von Technik, massive virtuelle Datenspeicher und der Willen von Industrie und Datenmonopolisten schlagkräftige Gründe für den Erfolg des IoT zu sein. Doch sind das wirklich die einzigen, geschweige denn die „richtigen“ Gründe?

Top 10 der Java-Geschichten im August

Der August ist für viele auch der Monat, in dem die halbe Abteilung abwesend ist: Viele nutzen die Sommerferien der Kinder aus, um noch mal wegzufahren. Und so wurden im vergangenen Monat vor allem solche Artikel gerne gelesen, die man auch gut auf seinem Tablet am Strand genießen kann, die großen Releases machten erst mal Siesta. Die meistgelesenen Artikel im Monat August sind…

Studenten und Open Source – eine perfekte Kombination?

Open-Source-Projekte sind ständig auf der Suche nach fähigen und motivierten Mitarbeitern. Informatik-Studenten und -Absolventen andererseits haben es häufig schwer, ihre künftigen Arbeitgeber von ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Warum nicht beide zusammenbringen?

Mix and Match: Android Wear und iOS reichen sich die Hand

Es ist so weit: Android Wear für iOS wurde ausgerollt. Hartnäckig hielten sich die Gerüchte über eine baldige Kompatibilität von Android-Wear-Geräten und dem iPhone. Ab sofort können iPhones mit iOS 8.2 oder höher mit einer Android Wear-Smartwatch verbunden werden. Damit kommen sich Google und Apple ein ganzes Stück näher – und sowohl Kunden als auch Entwickler freuen sich über die neuen Möglichkeiten … oder?

Das Grain-Framework stellt sich vor

Das von dem ukrainischen Unternehmen SysGears entwickelte Grain ist ein leichtgewichtiges, quelloffenes Framework, das der Erstellung statischer Websites – vom einfachen Blog bis hin zur Webpräsenz größerer Unternehmen – mit Groovy dient.

Webframework Phoenix erreicht erste Hauptversion

Das in der funktionalen, nebenläufigen Allzweck-Programmiersprache Elixir geschriebene Webframework Phoenix dient dem Bau von HTML5-Apps, API-Backends und verteilten Systemen. Die Entwickler versprechen ein produktives Tooling und eine schnelle Laufzeit.