Neues Quickvote: Was halten Sie von vert.x?

Hartmut Schlosser

In unserem neuen Quickvote dringen wir einmal in die absolute Innovationsecke vor: Es geht um das Concurrency-Framework vert.x, das erst vor wenigen Monaten das Licht der Welt erblickt hat. Vert.x ist ein Ereignis-getriebenes Application Framework für die JVM, das APIs in Ruby, Java, Groovy und JavaScript bereit hält.

Vert.x wird sozusagen als JVM-Alternative zum populären JavaScript-Framework Node.js gehandelt. Mitgeliefert wird ein verteilter Event Bus, Web Sockets, SockJS und eine Anbindung an MongoDB. Das implementierte Concurrency-Modell erlaubt es, den Programmiercode als einzigen Thread zu schreiben – die Synchronisierung der Nebenläufigkeit wird automatisch erledigt.

Wir wollen einmal schauen, wie bekannt bzw. verbreitet das Framework schon jetzt in diesem frühen Stadium der Entwicklung ist. Arbeiten Sie schon mit vert.x – oder haben Sie es sich wenigstens schon einmal angeschaut? Machen Sie mit im Quickvote:

Was halten Sie von vert.x?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.