Suche

Neues Quickvote: SPDY – Welche Chancen hat Googles Http-Nachfolger?

Hartmut Schlosser

Neu auf der W-JAX eingeführt haben wir den sogenannten „New School Web Day„, der sich den neuen Trends der Webentwicklung widmet. In der Tat kristallisiert sich hier zurzeit eine Art neue Schule heraus, in der neben der Trendsprache JavaScript neue Protokolle und APIs wie WebSocket, AMQP und SPDY um die Gunst der Entwickler buhlen.

Wir wollen uns hier einmal mit dem Google-Protokoll SPDY beschäftigen, das von Google als http-Nachfolger ins Rennen geschickt wird. Kurz gesagt geht es um eine Modernisierung des in die Jahre gekommenen http, indem die Anzahl der Requests reduziert, sämtliche Daten komprimiert und Server Push eingeführt werden sollen. Dass SPDY kein esoterisches Hirngespinst ist, zeigt u.a. auch die Tatsache, dass es bereits gut in der Real-IT-World verankert ist. Neben Google machen u.a. auch Facebook, Twitter, Mozilla und WordPress von SPDY Gebrauch.

Haben Sie sich bereits mit SPDY beschäftigt? Welches Potenzial sehen Sie in Googles http-Nachfolger? Machen Sie mit in unserem neuen Quickvote:

SPDY – Welche Chancen hat Googles Http-Nachfolger?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.