Neues OpenShift Release mit MongoDB 2.2 und Tomcat

Judith Lungstraß

Seitdem Red Hat Mitte vergangenen Jahres die eigene Cloud-Computing-Plattform OpenShift vorgestellt hat, hat man sich nicht ausgeruht. Regelmäßig hat das Open Source PaaS-Angebot interessante Neuigkeiten zu vermelden und so ist nun eine neue Version der Plattform erschienen.

Neu eingeführt wurden hier die Typeless Gears, die sicher stellen sollen, dass beispielsweise PHP und MySQL dem richtigen Namensraum zugeteilt werden und sowohl alleine als auch zusammen existieren können. Variablen umzubenennen ist nun einfacher möglich. Das Directory ~/$OPENSHIFT_APP_NAME wurde endgültig entfernt.

Die Client Tools hat man komplett überarbeitet, sie nutzen jetzt ein aktualisiertes REST API. Durch Usability-Veränderungen werden sie einfacher zu nutzen.

Das verbesserte MongoDB Cartridge unterstützt nun auch Version 2.2 des Datenbank-Systems und Jbossews-1.0, welches zusammen mit Tomcat 6.0 ausgeliefert wird, ist jetzt als Cartridge verfügbar. Neu hinzugekommen ist weiterhin Hot Deployment für Python und Node.js.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.