Neues JCP Exekutiv-Komitee gewählt

Hartmut Schlosser

Die JCP-Mitglieder haben abgestimmt – jetzt sind die Ergebnisse für die neue Zusammensetzung des JCP Exekutiv-Komitees bekannt. Ratifizierte Mitglieder – also von Oracle vorgeschlagene und jetzt bestätigte – sind Credit Suisse, Ericsson, Freescale, Fujitsu, Gemalto M2M, Goldman Sachs, Hewlett-Packard, IBM, Intel, Nokia, Red Hat, SAP, SouJava, Software AG, TOTVS und V2COM. Die offenen Sitze werden von der Eclipse Foundation, Twitter, London Java Community, CloudBees, ARM, Azul Systems, Werner Keil und der MoroccoJUG eingenommen.

Die Wahlen fanden im Kontext des JCP-Reformierungsprozesses gemäß der im August 2012 beschlossenen JCP.next Initiative statt. Neben einer größeren Transparenz und Offenheit beinhaltet JCP.next die Zusammenlegung der ehemals in eine SE- und ME/EE-Gruppe aufgeteilten Exekutiv-Komitees. In der jetzigen Abstimmung mussten sich alle 30 Mitglieder der Wahl stellen. Ziel dabei war es, die Anzahl der Mitglieder weiter auf 25 zu reduzieren. Zudem wurden die Amtszeiten der gewählten Mitglieder unterschiedlich festgesetzt. Von den ratifizierten Mitgliedern bleiben die acht mit den meisten Stimmen 2 Jahre lang im Amt, die restlichen nur 1 Jahr. Bei den offenen Sitzen sind die Top 4 Mitglieder für zwei Jahre gewählt, die verbleibenden vier Mitglieder für 1 Jahr.

Insgesamt ergibt sich damit das folgende Bild:

Ratifizierte Mitglieder:

  • Credit Suisse (2 Jahre)
  • Ericsson (2 Jahre)
  • Fujitsu (2 Jahre)
  • Hewlett-Packard (2 Jahre)
  • IBM (2 Jahre)
  • Intel (2 Jahre)
  • Red Hat (2 Jahre)
  • SouJava (2 Jahre)
  • Freescale (1 Jahr)
  • Gemalto M2M (1 Jahr)
  • Goldman Sachs (1 Jahr)
  • Nokia (1 Jahr)
  • SAP (1 Jahr)
  • Software AG (1 Jahr)
  • TOTVS (1 Jahr)
  • V2COM (1 Jahr)

Offene Sitze:

  • Eclipse Foundation (2 Jahre)
  • Twitter (2 Jahre)
  • London Java Community (2 Jahre)
  • CloudBees (2 Jahre)
  • ARM (1 Jahr)
  • Azul Systems (1 Jahr)
  • Werner Keil (1 Jahr)
  • MoroccoJUG (1 Jahr)

Zusammen mit Oracle verfügt das Exekutiv-Komitee also jetzt über 25 Sitze. Ab 2014 gilt für alle Wahlen wieder die Amtsperiode von 2 Jahren, sodass sich jedes Jahr jeweils 12 Mitglieder einer Wiederwahl stellen müssen.

Das neue JCP-Exekutiv-Komitee nimmt am 12. November 2013 seine Arbeit auf.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.