Suche
JAX TV

Netflix – Die umgekehrte Architekturbewertung eines Internetgiganten

Redaktion JAXenter

Kaum ein Internetgigant ist in den letzten Jahren so sehr thematisiert worden wie Netflix. Was man aus den hochmodernen Architekturansätzen lernen kann, legt Stefan Toth (embarc GmbH) in dieser Session von der JAX 2015 dar.

Auf der JAX 2016 (18. bis zum 22. April) wird Stefan Toth ebenfalls als Speaker auftreten: In seiner Session Wie Microservices-Ansätze scheitern – fünf Anti-Patterns stellt er die Auswirkungen von häufig anzutreffende Anti-Patterns vor.



Netflix – Die umgekehrte Architekturbewertung eines Internetgiganten from JAX TV on Vimeo.
Abstract:
Netflix, das größte Internetbusiness in den USA, zeichnet sich zeitweise für ein Drittel des Downstream-Traffics im Web verantwortlich. Die Erfolge der Video-on-Demand-Plattform basieren nicht nur auf einer guten Geschäftsidee, sondern auch auf topmodernen, effizienten und robusten Technologien, Frameworks und Architekturansätzen. Was können wir daraus lernen? Ist es an der Zeit, unsere Systeme und Architekturen in Microservices zu refactoren, große Datenbanksysteme aufzubrechen, polyglott zu programmieren und reaktive Ansätze zu verwenden?

Stefan_Toth_ueber_NetflixStefan Toth arbeitet als Entwickler, Softwarearchitekt und Berater bei der embarc GmbH. Seine Schwerpunkte liegen in der Konzeption und der Bewertung mittlerer bis großer Softwarelösungen sowie der Verbindung dieser Themen zu agilen Vorgehen. Er ist Autor zahlreicher Artikel und des Buchs „Vorgehensmuster für Softwarearchitektur“.
Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: