NetBeans 8 ist „ready for Java 8“

Claudia Fröhling

Pünktlich zum Java 8 Release ist auch die NetBeans-IDE in seiner finalen achten Version erschienen. Wie bereits in den vergangenen Monaten in der RC-Phase angekündigt, ist NetBeans voll ausgestattet, um die neuen Sprachfeatures von Java 8 anzuwenden: Die Editor-Erweiterungen ermöglichen das Entwickeln mit den neuen Profiles, Lambda-Ausdrücken und Streams. Auch Java SE Embedded 8 und Java ME Embedded 8 werden unterstützt.

In Sachen JavaFX-Integration soll es einige Bugfixes gegeben haben, außerdem wurde an der Unterstützung des Scene Builder gearbeitet. Der Scene Builder ist sozusagen das offizielle Werkzeug für das Layouten von JavaFX-Oberflächen, das von Oracle entwickelt wurde und im OpenJFX-Projekt seine Heimat gefunden hat. Anwendungen lassen sich via Drag-n-Drop zusammenbauen, die JavaFX typischen FXML- und CSS-Codes werden automatisch generiert. Das Tool ermöglicht schnelle Turnaround-Zeiten, da UI-Veränderungen ohne Code-Kompilierung sofort sichtbar werden.

Im Bereich Java EE integriert NetBeans jetzt Tomcat 8.0 und den zertifizierten Java EE 6 Web Profile Server TomEE. Dank neuer PrimeFaces Code-Generatoren sollen sich jetzt komplette CRUD-Anwendungen mit Verbindung zur Datenbank generieren lassen.

NetBeans 8 aktualisiert des Weiteren auf JSF 2.2.4 und PrimeFaces 4.0. Eine vollständige Liste aller Änderungen findet sich in den Release Notes. Wollen Sie einen Rundumblick durch das NetBeans-Universum erleben? Dann sollten Sie einen Blick auf JAX TV mit Toni Epple werfen.

IDEs auf dem Prüfstand

Die Welt der Java-IDEs ist dreigeteilt: Eclipse, NetBeans und IntelliJ IDEA streiten sich regelmäßig um die Krone der besten Entwicklungsumgebung. Hier auf JAXenter haben wir alle drei Lösungen auf den Prüfstand gestellt.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: