NetBeans 8.0.1 legt Fokus auf JavaScript-Features

Claudia Fröhling

Die populäre Java-IDE NetBeans hat Version 8.0.1 erreicht. Der Fokus lag bei diesem Update vor allem auf JavaScript-Features, hat aber auch für Java-Entwickler ein paar Neuerungen parat.

JavaScript

NetBeans bietet nun zusätzlich Code Completion, die sich nach der Nutzung von Identifiern in einem Projekt richtet. Außerdem unterstützt die IDE jetzt RequireJS, einen JavaScript-Modul-Loader. JavaScript-Dateien können ab sofort auch mit Karma debuggt werden. Karma bietet eine Testumgebung und ist Open Source auf GitHub verfügbar. Ab NetBeans 8.0.1 können Node.js- und Bower-Module direkt in der IDE installiert werden.

Weitere Neuerungen

NetBeans 8.01 aktualisiert auf JGit 3.4.1 und erweitert den Git-Support im Allgemeinen. Auch ein Update auf Apache Ant 1.9.4 ist enthalten. Java SE Embedded in NetBeans unterstützt nun Execution Wrapper. Die IDE enthält ab sofort das WildFly-Server-Plug-in, das vom JBoss-Team zur Verfügung gestellt wurde. Tomcat 8.0.9, GlassFish 4.1 und WebLogic Server 12.1.3 werden ebenso unterstützt wie PrimeFaces 5.0. Alle Informationen finden sich auf der New&Noteworthy-Seite.

Stärken und Schwächen der IDEs

Eclipse, NetBeans, IntelliJ – die drei großen Java IDEs standen Anfang des Jahres vor der Herausforderung, die Unterstützung für Java 8 zu meistern. Gelungen ist das allen dreien – was für die Qualität aller drei IDEs spricht. Welche IDE derzeit vorne liegt, haben wir kürzlich hier auf JAXenter hinterfragt.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: