Neo4j OGM 2.0 erreicht ersten Meilenstein

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Rachael Arnott

Die im Juli 2015 erstmals veröffentlichte Bibliothek Neo4j OGM löste die Object Graph Mapping-Funktionalität aus Spring Data heraus und zielt darauf ab, die Entwicklung mit Hilfe der Graphdatenbank Neo4j zu vereinfachen. Das Highlight des ersten Meilensteins für Neo4j OGM 2.0 ist die Überarbeitung des Verbindungsmechanismus zwischen Anwendungen und Neo4j.

So wird dank Einführung des Driver-Konzepts nun die Verbindung mit eingebetteten Instanzen sowie Remote-Instanzen von NEo4j unterstützt. Das Driver-Interface stellt eine Abstraktion der verschiedenen Verbindungen bereit, wodurch eine Treiber-Implementierung durch eine andere ausgetauscht werden kann, ohne dafür den Code ändern zu müssen. Die Folge: Das Testen wird insgesamt erleichtert; Tests können dahingehend konfiguriert werden, einen Embedded Driver bei gleichzeitiger Nutzung des HTTP Driver zu verwenden.

Zudem wurde im Rahmen des ersten Meilensteins ein von den Nutzern bereits seit längerem gefordertes Feature eingebaut: Ab sofort ist das Mappen der von benutzerdefinierten Cypher-Abfragen zurückgegebenen Knoten und Beziehungsentitäten auf Domänenobjekte möglich.

Da Neo4j OGM von Beginn an mit einem Fokus auf Performance entwickelt wurde, hat sich auch in diesem Bereich etwas getan: Cyphers Anweisungsgenerator wurde komplett refaktorisiert und unterstützt nun Multi-Statement-Abfragen. Teile von Anfragen können somit via Batch-Up die Vorteile von Cypher-Features wie etwa UNWIND nutzen. Des Weiteren werden beim Persistieren von Objektgraphen mit einer großen Anzahl an zugehörigen Entitäten Standardabfragen nun offenbar deutlich schneller als zuvor ausgeführt – ohne dabei die Serverleistung zu beeinträchtigen, wie die Entwickler betonen.

Sämtliche weiteren Neuerungen des ersten Meilensteins können der offiziellen Release-Mitteilung entnommen werden.

Aufmacherbild: Network von Shutterstock.com / Urheberrecht: Rachael Arnott

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: