Dritter Meilenstein von Neo4j 2.3.0 veröffentlicht

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Photology1971

Für die in Java implementierte quelloffene NoSQL-Graphdatenbank Neo4j 2.3.0 wurde ein dritter Meilenstein freigegeben – der nach Aussagen der Entwickler letzte vor Veröffentlichung der finalen Version.

Neo4j 2.3.0-M03 zielt auf bessere Empfehlungen mittels „triadischer Auswahl“ (Triadic Selection) ab. Die Grundlage von Empfehlungen sind die Beziehungen von Knoten untereinander, wobei auf diese auch geschlossen werden kann, ohne die Eigenschaften zu kennen. Daraus ergeben sich sozusagen „natürliche“ Empfehlungen. Mit dem neuen TriadicSelection-Operator nehmen die Neo4j-Entwickler nach eigenen Aussagen Anleihen bei der Triade, einem grundlegenden Modell der Soziologie, das besagt, dass manche Beziehungen erst ab mindestens drei Akteuren möglich sind.

Eine weitere Neuerung ist die Einführung einer Variation von DELETE, die explizit der Entfernung eines Knoten sowie dessen Beziehungen dient. Des Weitern können Windows-Nutzer bei der Verwaltung von Neo4j auf PowerShell-Skripts zurückgreifen: Dank des PowerShell-Moduls können Administratoren beispielsweise Konfigurationseinstellungen prüfen und festlegen, Neo4j-Windows-Services installieren, starten und stoppen, sowie Tools wie Neo4j Shell und Neo4j Import starten. Um das Schreiben besserer Abfragen zu ermöglichen, zeigt Neo4js Abfragesprache Cypher zudem nun im Browser Warnungen an, die beim Öffnen Auskunft über etwaige Verbesserungsmöglichkeiten geben.

Wie für alle Meilenstein-Releases, so gilt auch für Neo4j 2.3.0-M03, dass nicht alle Features in ihrer endgültigen Form vorliegen. Darüber hinaus ist die Version ausdrücklich nur für den experimentellen Einsatz gedacht – die letzte stabile Version ist Neo4j 2.2.5.

Aufmacherbild: Open empty wooden triangular frame or pyramid shape forming a standard geometric triangle casting a shadow on a white background von Shutterstock.com / Urheberrecht: Photology1971

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: