Neo4j 2.1 optimiert Datenimport mit integriertem ETL-Prozess

Claudia Fröhling

Die Graphdatenbank Neo4j ist in Version 2.1 erschienen. Die neuen Features sollen in erster Linie auf die Produktivität und Performance abzielen, heißt es in der Bekanntmachung. So verfügt Neo4j jetzt über einen integrierten ETL-Prozess, der einen nahtlosen Datenimport aus relationalen und weiteren Datenquellen ermöglichen soll. Laut Neo Technology läuft der Import somit 100 Mal schneller als vorher. ETL steht für „Extract, Transform, Load“; der Prozess ermöglicht es, Daten aus unterschiedlich strukturierten Datenquellen in einer Zieldatenbank zu vereinigen. ETL-Prozesse sind vor allem aus dem Bereich Data-Warehousing bekannt.

Auch bei der Abfragesprache Cypher gab es in Neo4j 2.1 Änderungen. Sie unterstützt ab sofort die Extraktion und das Mapping aus CSV-Dateien (siehe Bild).

Cypher Extraktion und Mapping aus CSV-Dateien

Neo4js Sonderstellung

Als Graphdatenbank nimmt das aus dem Hause Neo Technology stammende Neo4j im hart umkämpften NoSQL-Markt eine Sonderstellung ein. Denn das Konzept der Open-Source-Lösung tritt nicht direkt in Konkurrenz mit anderen NoSQL-Datenbanken. Wir sprachen auf der JAX in Mainz mit Michael Hunger über diese Sonderstellung und das zweite Major Release, das erst vor wenigen Monaten erschienen war.

Neo4j hat sich auf stark vernetzte Daten spezialisiert. Diese Datenbanken sind prädestiniert für das transaktionale Speichern relevanter Informationsnetzwerke und das besonders schnelle Abfragen eben dieser. Neo4j ist Open Source verfügbar und in Java implementiert. Ursprünglich wurde sie als hochperformante, in die JVM eingebettete Bibliothek genutzt, steht aber seit einigen Jahren als Serverdatenbank zur Verfügung.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: