Neo4j 1.7 ist verfügbar

Hartmut Schlosser

Die NoSQL-Datenbank Neo4j ist in Version 1.7 erschienen. Highlight des Releases ist der neue GCR Cache, der bis zu 10 Mal schneller sein soll. GCR steht für „Garbage Collection Resistant“ und zeichnet sich dadurch aus, dass stets eine definierte Speichergröße belegt wird, was insbesondere Garbage-Collection-Pausen vermeiden soll.

The GCR is a good choice for large cluster deployments where you’re tuning every aspect of your system.

Die Query-Sprache Cypher verfügt nun über ein komplettes Set an mathematischen Funktionen für den Einsatz in den RETURN und WHERE clause (common math functions). Außerdem bietet das Release erweiterten SSL Support, Wildcards bei den Autorisierungsregeln und diverse Performance-Optimierungen.

Neo4j 1.7 steht auf der Projektseite zum Download bereit. Wer sich generell über die Prinzipien von NoSQL-Datenbanken informieren möchte, dem sei der Artikel „NoSQL: Wie moderne Datenbanken arbeiten“ von Kai Spichale und Eberhard Wolff empfohlen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.