MongoLab jetzt auch auf Windows Azure

Judith Lungstraß

Die Verantwortlichen hinter MongoLab haben die MongoDB-as-a-Service-Plattform nun auch als Preview-Version auf Microsofts Cloud-Plattform Windows Azure gebracht. Fortan können MongoLab-Kunden ihre Datenbanken in die Windows Azure Cloud deployen. Kunden von Windows Azure wiederum können MongoDB in ihre Anwendungen integrieren und den MongoLabs MongoDB Cloud Database Service nutzen.

MongoLab auf Windows Azure lässt sich auf zwei verschiedene Arten verwenden. Zuerst einmal geht das direkt über MongoLab. Beim Erstellen einer Datenbank wird demnächst auch Windows Azure als Deployment-Option angeboten. Hier muss man den richtigen Cloud Provider wählen und entscheiden, welches Azure-Datencenter man nutzen möchte.

Andererseits kommt man aber auch über den Windows Azure Store an MongoLab. Auf diese Art geschieht die Integration der MongoDB-Plattform über einen Add-on Service, den man direkt aus der Windows Azure Management Console ansprechen kann. Dazu muss man nur auf das MongoLab Icon klicken. Egal, für welche Variante man sich entscheidet: Unterschiede in der Nutzung gibt es nicht.

MongoLab auf Windows Azure ist derzeit als Preview für die Datencenter East US und West US verfügbar. Allgemein verfügbar werden soll die Option in den kommenden Monaten, dann wird sie auch in mehreren Datencentern möglich sein.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.