Suche

MongoEMF 0.7.1 erschienen

Judith Lungstraß

Die Version 0.7.1 von Mongo EMF ist jetzt verfügbar. Das Tool fungiert als eine Art Brücke zwischen MongoDB und dem Eclipse Modeling Framework, mit seiner Hilfe lassen sich Instanzen von EMF-Objekten leichter in MongoDB speichern.

Mit der neuen Version wurde der MongoDB-Treiber auf Version 2.9.3 aktualisiert. Man hat Support für generische MongoDB Queries im URI eingeführt und einige Bugs gefixt.

Eigenen Angaben zufolge arbeitet der MongoEMF-Entwickler Andreas Viklund derzeit an Version 0.8.0 seines Tools. Hierfür plant er, den Code neu zu strukturieren. Er möchte einige Packages umbenennen und Code in mehrere Projekte aufteilen. Auch eine Xtext-basierte Query Engine würde er gerne hinzufügen.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.