MongoDB 2.2 erschienen

Hartmut Schlosser

„Mit MongoDB 2.2 haben wir ein neuen Meilenstein bei der Bedienung und Nutzung der Datenbank gesetzt.“ – so bewertet Eliot Horowitz, CTO der MongoDB-Company 10gen die neueste Version der NoSQL-Datenbank. Mehr als 600 Neuerungen versprechen eine verbesserte Leistung und erweiterte Analyse-Funktionen.

Eine der wichtigsten Neuerungen besteht in dem Echtzeit-Aggregation-Framework, das die Basis für Realtime-Analysen darstellt. Stolz verkündet man, dass sich Analytics- und Reporting-Aufgaben mit dem Framework bis zu 80 Prozent schneller als mit MapReduce durchführen lassen.

Das in MongoDB 2.2 eingeführte Tag-Aware-Sharding ermöglicht spezifische Einstellungen für ortsbezogene Daten, was Performance-Gewinne bei einer verteilten Datenbankstruktur erwarten lässt. Zudem lassen sich Arbeitslasten mit einem neuen Thread-System besser verteilen.

Zu den weiteren Features gehören Time-to-Live (TTL) Collections, verbesserte Anfrageoptimierer, Windows Service Support, eine optimierte Nutzung heterogener Hardwaresysteme und reduzierte Speicherfragmentierung.

MongoDB 2.2 wird am 20. September in einer kostenlose Online-Konferenz vorgestellt. Eine Registrierung ist unter http://www.10gen.com/events/webinar/mongodb-online-conference-sept möglich. Weitere Infos zur neuen Version finden sich in den Release Notes und direkt auf der Blogseite http://blog.mongodb.org.

Sehenswert ist auch das folgende Video, in dem Eliot Horowitz eine Einführung in MongoDB 2.2 gibt.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.