Migration von Subversion-Projekten mit SubGit 3.0.0

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Alexander Mak

SubGit dient der Migration von Appache Subversion (SVN)-Projekten nach Git. Mittlerweile liegt das Tool des Prager Softwareunternehmens TMate, bekannt für sein SVNKit (die Java-Variante von Subversion), in der dritten Hauptversion vor.

Die Hauptfunktionen von SubGit bestehen im Spiegeln von lokalen und Remote-SVN-Repositories, sowie im einmaligen Import von SVN-Projekten in Git, wobei keine Synchronisation vonnöten ist. Die kürzlich veröffentlichte neue Hauptversion SubGit 3.0.0 spendiert dem Tool mehrere interessante zusätzliche Features. So besteht nach entsprechender Konfiguration nun die Möglichkeit der automatischen Layouterkennung von SVN-Projekten. Neben einer ebenfalls automatisierten out-of-sync-Zustandswiederherstellung verfügt SubGit 3.0.0 des Weiteren u. a. über eine Unterstützung für Single-directory-Projekte, einen im Hintergrund laufenden Daemon-Prozess, der der Verwaltung mehrerer Spiegel-Repositories auf dem selben Host dient, sowie über vereinfachte Kommandozeilen-Befehle.

SubGit 3.0.0 benötigt mindestens Java 1.6 oder höher. Getestet wurde das Tool den Entwicklern zufolge auf Linux-, Windows, und OS X-Systemen. SubGit kann über die Projektseite heruntergeladen werden; die Nutzung ist für Open-Source-Projekte unbegrenzt sowie für kommerzielle Projekte bis zu einer Teamgröße von 10 Committern kostenlos verwendbar.

Aufmacherbild: concept: Migration key on the computer keyboard von Shutterstock.com / Urheberrecht: Alexander Mak

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: