Suche
Eclipse 4 durch die Augen eines Eclipse-3.x-RCP-Entwicklers

Migrating your Mindset

Zeb Ford-Reitz
ford-reitz
©iStockphoto.com/ChrisGorgio

Seit Eclipse „Juno“ (Juni 2012) dient Eclipse 4.x als Basis für alle Pakete, die bei eclipse.org/downloads zur Verfügung stehen. Juno-Pakete auf Eclipse-3-(3.x-)Basis kann man ebenfalls von der Eclipse-Webseite herunterladen. Diese werden jedoch nicht (mehr) öffentlich angekündigt. Seit Eclipse „Kepler“ (Juni 2013) sind die 3.x-basierten Pakete sogar völlig abgelöst [1]. Spätestens damit ist klar: Eclipse 4 ist die Zukunft von Eclipse. Bestehende 3.x-Anwendungen sollten langsam aber sicher auf Eclipse 4 migriert werden. Darüber wird auf verschiedenen Konferenzen bereits ausgiebig geredet. Für Entwickler bedeutet der Umstieg allerdings auch ein Umdenken – wie kommen sie damit zurecht?

Viele Entwickler haben jahrelang Erfahrung mit dem 3.x-API gesammelt. Bei der Entwicklungsumstellung auf Eclipse 4 fragen sie daher berechtigterweise: „Muss ich mich neuerdings wieder als Anfänger einstufen und alles von Grund auf neu lernen?“ So viel vorweg: Glücklicherweise nicht, denn das bestehende Wissen hilft tatsächlich beim Aneignen der ähnlichen sowie komplett neuen Eclipse-4-Konzepte. Woher will ich das wissen? Nach nunmehr sechs Jahren 3.x-Erfahrung bin ich seit acht Monaten in einem frisch gestarteten Eclipse-4-Projekt unterwegs und musste mich daher selbst migrieren, sprich: umdenken. Dieser Artikel beschreibt meine daraus gewonnenen Erfahrungen und zieht den Vergleich zwischen Konzepten in Eclipse 4 und 3.x.

Geschrieben von
Zeb Ford-Reitz
Zeb Ford-Reitz
Zeb Ford-Reitz arbeitet seit 2006 bei der BREDEX GmbH als Softwareentwickler im Umfeld Eclipse RCP. Zeb ist darüber hinaus Eclipse Committer im UI-Testautomatisierungsprojekt Jubula.
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>