Microsoft und Azul bauen OpenJDK für Windows Azure

Judith Lungstraß

Die Open-Source-Tochtergesellschaft Microsoft Open Technologies hat sich mit Azul Systems zusammengeschlossen, um an einem OpenJDK Build für Windows Server auf Azure zu arbeiten. Das haben die beiden Parteien auf der diesjährigen O’Reilly Open Source Convention (OSCON) bekannt gegeben. Azul Systems wird die OpenJDK-basierte Distribution entsprechend den Java-SE-Spezifikationen bauen, zertifizieren und vertreiben. Sie soll kostenlos und Open Source unter der GNU General Public License Version 2 bereit stehen. Auch Stacks von Drittparteien können nach Belieben hinzugefügt werden.

Scott Sellers, CEO von Azul Systems, kommentiert das Projekt:

This initiative is all about bringing Java to the masses in the cloud. We will be providing a fully open and unconstrained Java environment — with open choice of third-party stacks — for developers and essential applications deployed on Windows Azure.

Das angekündigte Produkt soll noch dieses Jahr fertig werden.  

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß
Judith Lungstraß ist seit Anfang 2012 im Online-Team bei Software & Support Media. Neben ihrem Studium der Buchwissenschaft in Mainz konnte sie erste journalistische Erfahrungen bei einem Online-Reiseführer und einem Sportverein sammeln. Ihr Fachgebiet ist die Microsoft-Welt, von Windows über .NET bis hin zu Windows Phone.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.