Microsoft Azure Web Sites unterstützen Java

Hartmut Schlosser

Auf der gestrigen Keynote der Microsoft-Hauskonferenz Build hat Scott Guthrie die Erweiterung der Azure Web Sites um Java-Support bekannt gegeben. Das PaaS-Angebot  von Microsoft konnte bisher zur Entwicklung von Webanwendungen mit .NET, node.js, PHP und Python herangezogen werden; jetzt gesellt sich auch Java inklusive Unterstützung für Tomcat und Jetty hinzu.

Die Windows Azure Web Sites (WAWS) bilden eine Cloud-Plattform für Webprojekte, die eine breite Palette an Technologien unterstützt, darunter Git, GitHub, Bitbucket, CodePlex, TFS,  WordPress, Drupal, HTML5, Jooma! und .NET CMS Composite C1. Zur Verfügung stehen diverse Wizards und Templates, die das Erstellen einer Website und das Deployen von Code und Content erleichtern sollen.

Der Java-Support ist eine der 44+ Neuerungen, die Microsofts Vice President der Cloud und Enterprise Group Scott Guthrie in Aussicht stellte. Ein neues Staging-Tool für Webseiten auf Windows Azure, Local und Remote Debugging für Azure Mobile Services und die Open-Source-Stellung des .NET Compilers Roslyn waren einige davon. Eine Zusammenfassung lesen Sie bei den Kollegen von Windows Developer.

Auf der Java-Seite sind Microsofts „Annäherungsversuche“ schon seit längerem zu spüren. Eclipse-Konnektoren zum Team Foundation Server, Windows Azure Tools für Java-Entwickler und Deployment von Spring-Anwendungen gehören dazu.   

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: