Michael Hofmanns Session auf der W-JAX 2019

Service Mesh mit Istio und MicroProfile – eine harmonische Kombination?

Redaktion JAXenter

Je größer und verflechteter eine Microservice-Architektur wird, desto unübersichtlicher wird es. In der Entwickler-Welt kommt hier oftmals ein „Service Mesh“ zum Einsatz. Während Istio lange als Platzhirsch unter den Service Mesh Tools galt, machen ihm Mitbewerber wie MicroProfile den Platz streitig. Wie sich die beiden Technologien miteinander kombinieren lassen, zeigt Michael Hofmann in seiner Session auf der W-JAX 2019.

Die Entwicklung einer Cloud-native-Anwendung ist nur eine Seite der Medaille, die andere Seite ist die Cloud-Umgebung, in der die Anwendung betrieben werden soll. Als Architekt muss man Entscheidungen treffen, die auch von der Laufzeitumgebung abhängig sind. Einige Aspekte, wie zum Beispiel Konfiguration, Resilienz, Health-Checks, Metriken, Request Tracing und Service Discovery besitzen eine starke Kopplung mit der Cloudumgebung. Istio, das als offene Plattform beispielsweise auf Kubernetes betrieben werden kann, bietet diese Funktionalitäten. Auf der anderen Seite besitzt MicroProfile auch eine Menge von Spezifikationen, die bei der Implementierung der Cloud-native-Anwendung hilfreich sein können.

Die Session von Michael Hofmann auf der W-JAX 2019 startet mit einer kurzen Einführung in Istio und MicroProfile. Im Anschluss wird gezeigt, wie diese beiden Welten in einer Cloud-native-Anwendung am besten miteinander kombiniert werden können.

Michael Hofmann ist freiberuflich als Architekt, Berater und Entwickler tätig. Seine Projekterfahrung sammelt er seit mehr als 2 Dekaden im deutschen und internationalen Umfeld, vornehmlich in den Bereichen Softwarearchitektur, Java Enterprise und DevOps. Seit 2015 beschäftigt er sich verstärkt mit den Themen rund um Microservice-Architekturen. Neben seinen Projekteinsätzen ist er als Referent auf diversen Konferenzen oder als Autor von Fachartikeln und Büchern tätig (aktuelles eBook: „Von Monolithen und Microservices: Funktionierende Microservices-Architekturen erstellen“).
Software Architecture Summit 2020
Lars Röwekamp

Serverless

mit Lars Röwekamp (OPEN KNOWLEDGE)

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: