Interview mit Björn Stahl

„Microbenchmarks sind mittlerweile offizieller Bestandteil von OpenJDK“

Marius Nied

Microbenchmarks sind stark im Kommen und werden zunehmend mehr verwendet. Doch ist der Einsatz von Microbenchmarks wirklich immer effektiv? Im Interview von der JAX 2019 beantwortet Björn Stahl diese und weitere Fragen, und gibt einen umfassenden Einblick ins Thema.

Microbenchmarks können einiges zur Performanceoptimierung beitragen. Doch was sind Microbenchmarks eigentlich genau? Im Gespräch mit JAXenter-Redakteur Marius Nied erklärt Björn Stahl was man unter Microbenchmark versteht und wann sein Einsatz sinnvoll ist. Oberdrauf verrät er einige Best Practices, die im Umgang nützlich sein können.

W-JAX 2019 Java-Dossier für Software-Architekten

Kostenlos: Java-Dossier für Software-Architekten 2019

Auf über 30 Seiten vermitteln Experten praktisches Know-how zu den neuen Valuetypes in Java 12, dem Einsatz von Service Meshes in Microservices-Projekten, der erfolgreichen Einführung von DevOps-Praktiken im Unternehmen und der nachhaltigen JavaScript-Entwicklung mit Angular und dem WebComponents-Standard.

 

Björn Stahl ist Senior Java Developer bei der LucaNet AG und arbeitet im TeamPerform. Dort kümmert er sich um die Analyse von Performanceproblemen und testet und entwickelt Tools die die Analysen vereinfachen. Nebenbei beschäftigt er sich weiter mit Microservices, High-Traffic-Low-Latency-Applications und Garbage Collection sowie Performancetuning.
Geschrieben von
Marius Nied
Marius Nied
Marius Nied ist Redakteur des Java Magazins.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: