Maven Tycho wird Eclipse-Projekt

Hartmut Schlosser

Das Maven-Entwicklerhaus Sonatype hat ihre OSGi-Toolchain Tycho als Eclipse-Projekt vorgeschlagen. Ziel von Tycho ist es, Maven- und Eclipse-basierte OSGi-Technologien für die Entwicklung von Eclipse-Plug-ins, Update-Sites, RCP-Anwendungen und OSGi-Bundles miteinander zu verbinden.

Das Tycho-Projekt stellt sich als Menge von Maven-Plug-ins und -Erweiterungen dar, mit denen u.a. auch JUnit-Tests in OSGi-Laufzeitumgebungen durchgeführt werden können. Mit ähnlich gelagerten Eclipse-Projekten wie Buckminster, b3, PDE und Athena soll bzgl. einer Interoperabilität mit dem Eclipse-Bereitstellungsmechanismus p2 zusammengearbeitet werden. Das Tycho-Projekt-Proposal stellt allerdings auch klar, dass abgesehen davon Tycho in Konkurrenz zu diesen Eclipse-Projekten treten wird.

Maven-Gründer Jason van Zyl beschreibt die Integration von Maven und Eclipse im Interview mit dem Eclipse Magazin:

Der Fokus von Tycho liegt auf der Entwicklung einer effektiven Hybridlösung, die Maven- und Eclipse-basierte OSGi-Technologien für das Bauen, Veröffentlichen und Verteilen von Eclipse-Plug-ins, Update-Sites, RCP-Anwendungen und OSGi Bundles miteinander verbindet. Tycho verfolgt dabei einen „Manifest-first“-Ansatz für den Build und nutzt Eclipse Equinox, JDT und p2. Jason van Zyl

Der alternative Ansatz wäre „POM-first“, der z.B. im Maven Bundle Plug-in zum Einsatz kommt, das Peter Kriens Bnd Tool nutzt, um ein Manifest aus den Klassen nach dem Build zu generieren. Beide Ansätze werden noch eine ganze Weile nebeneinander bestehen bleiben, sodass es ein weiteres Ziel von Tycho ist, für die Interoperabilität der Ansätze zu sorgen. Jason van Zyl

Wir haben Tycho außerdem in m2eclipse integriert, sodass man ein Tycho-Projekt in Eclipse als PDE-Projekt importieren kann. Wir haben auch die Option hinzugefügt, die Auflösung von POM-first Bundles im Eclipse Workspace durchzuführen. Jason van Zyl

Die initiale Codebasis von Tycho steht derzeit bei Github zur Verfügung. Das erste Major-Release 1.0 bei Eclipse für das dritte Quartal 2010 geplant.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.